Blaulicht

Einbeck: Mit Haftbefehl gesuchter Mann verletzt Polizisten auf der Flucht

Polizeibeamte haben in Einbeck einen mit Haftbefehl gesuchten Mann entdeckt - der versuchte zu fliehen und wehrte sich gegen die Festnahme. (Symbolbild)
+
Polizeibeamte haben in Einbeck einen mit Haftbefehl gesuchten Mann entdeckt - der versuchte zu fliehen und wehrte sich gegen die Festnahme. (Symbolbild)

Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann aus Einbeck hat versucht vor der Polizei zu fliehen - dabei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Einbeck - Laut Polizei ereignete sich der Vorfall bereits am Donnerstag (24.06.2021) gegen 18.20 Uhr in Einbeck. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei entdeckte beim ZOB einen 39-jährigen Mann aus Einbeck, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hildesheim vorlag.

Nachdem der Festzunehmende durch die Polizeibeamten angesprochen wurde, flüchtete dieser in die Dr.-Friedrich-Uhde-Straße. Doch nach kurzer Flucht konnten die Beamten den 39-Jährigen stellen. Bei der Festnahme wehrte er sich, sodass ein Polizeibeamter leichte Verletzungen erlitt.

Ein Angehöriger zahlte den haftbefreienden Betrag für den Einbecker, sodass der Haftbefehl aufgehoben werden konnte. Allerdings wird gegen den 39-Jährigen nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.