Polizei warnt vor unbestellten DHL-Karten

War nicht bestellt: Eine DHL-Karte wie diese. Foto: Post/nh

Einbeck. Die Einbecker Polizei ermittelt wegen eines Trickdiebstahls. Grund: Ein 50-Jähriger aus Holtensen hatte mit der Post eine goldene DHL-Karte zugestellt bekommen, die er aber nicht bestellt hatte.

Demzufolge hatte ein bislang noch unbekannter Täter online auf den Namen des Mannes die Karte beantragt. Diese wurde an die Adresse des Holtensers versandt und bei Annahme bereits aktiviert.

Ein Polizeisprecher: „Über dieses Verfahren erhalten der oder die Täter Kenntnis und fertigen Karten-Dubletten an.“ Mit diesen sei es dann möglich auf Kosten des Geschädigten Waren zu bestellen und bei den jeweiligen Packstationen abzuholen.

In weiteren Fällen seien die Karten vom Täter als irrtümlich versandt direkt beim Adressaten wieder abgeholt worden. Die Ermittlungen dauern an. (goe)

Hinweise auf gleichgelagerte Fälle nimmt die Polizei Einbeck unter Tel. 05561-949780 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.