Betrunken

Prügelei-Opfer in Einbeck schlägt selbst auf Helfer ein

Faust Gewalt Symbolbild.
+
Bei einem Streit in Einbeck flogen die Fäuste. (Symbolbild).

Ein 24-jähriger Einbecker, der am Freitag gegen 17.05 Uhr Opfer einer Schlägerei geworden war, wurde wenig später selbst zum Täter.

Einbeck - Der Mann war nach Polizeiangaben betrunken und stand unter Drogen. Nachdem er wieder zu sich gekommen war, schlug er auf die helfenden Polizisten ein.

Laut Polizei wurde der 24-Jährige zunächst von vier jungen Männern im Bereich Lange Brücke nahe des Einbecker Marktplatzes verprügelt und gegen eine Hauswand geschubst, sodass er kurz das Bewusstsein verlor.

Als die von einer Zeugin alarmierte Polizei eintraf, waren die Täter davon gerannt, konnten aber von der Polizei aufgrund einer Zeugenbeschreibung wenig später in der Nähe noch angetroffen werden. Gegen sie wird ermittelt.

Während der Hilfeleistung durch die Polizei zeigte sich das Opfer jedoch sehr aggressiv. Der Betrunkene beleidigte die Beamten und versuchte sie ins Gesicht zu schlagen.

Der Mann wurde mit aufs Revier genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er bekommt nun eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. 

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.