1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Einbeck

Stifter Karl-Heinz Rehkopf zieht sich zurück

Erstellt:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Seit 2014 Museum: Im Einbecker Kornhaus ist die Hauptausstellung des PS-Speichers untergebracht.
Seit 2014 Museum: Im Einbecker Kornhaus ist die Hauptausstellung des PS-Speichers untergebracht. © PS-Speicher

86-jähriger Stifter des PS-Speichers gibt nicht nur Stiftungsratsvorsitz auf

Einbeck – Zäsur an der Spitze des Einbecker PS-Speichers: Karl-Heinz Rehkopf hat zum Jahreswechsel den Vorsitz im Stiftungsrat abgegeben. Er hat laut einer Pressemitteilung des PS-Speichers außerdem angekündigt, in den nächsten Monaten auch seinen Sitz im Stiftungsrat freizumachen. Neuer Vorsitzender des Stiftungsrates ist Thomas Fischer, Unternehmer aus Bielefeld. Der bekennende Oldtimerfahrer gehört dem Stiftungsrat bereits seit 2016 an.

Auch in der Führung des PS-Speichers hat es Veränderungen gegeben: Nach acht Jahren ist der Vorstand Holger Eilers in den Ruhestand gegangen und gibt sein Amt an seinen Nachfolger Jan B. Kalbfleisch ab.

Karl-Heinz Rehkopf Initiator, Stifter und Gründer des PS-Speichers
Karl-Heinz Rehkopf Initiator, Stifter und Gründer des PS-Speichers. © PS-Speicher

„Ich freue mich nicht nur, mit Thomas Fischer meinen Wunschkandidaten für meine Nachfolge als Vorsitzender des Stiftungsrats gefunden zu haben“, sagte Rehkopf. „Auch die Tatsache, dass die Nachfolge unseres langjährigen Vorstands Holger Eilers vortrefflich geklärt werden konnte, erfreut mich sehr.“

Im Stiftungsrat wird es demnächst weitere personelle Veränderungen geben. Manfred Schulz und Gerald Strohmeier, die seit der Stiftungsgründung dem Stiftungsrat angehören und deren Amtszeit turnusgemäß endet, wollen sich nicht zur Wiederwahl stellen.

Über ihre Nachfolge soll nach Auskunft von PS-Speicher-Pressesprecher Stephan Richter in der nächsten Sitzung des Stiftungsrates im März entschieden werden. Man sei überregional mit möglichen Kandidaten im Gespräch. Erklärtes Ziel sei eine Verjüngung des Gremiums.

Thomas Fischer neuer Vorsitzender des Stiftungsrates des PS-Speichers
Thomas Fischer neuer Vorsitzender des Stiftungsrates des PS-Speichers ©  Yannikakis/PS-Speicher

Der neue Vorstand Jan B. Kalbfleisch war laut PS-Speicher bis zum Frühjahr 2022 als Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Veranstaltungswirtschaft (FWD) tätig. Zum 1. Juli hatte der PS-Speicher-Stiftungsrat ihn zum weiteren Vorstand bestellt. Nach Übernahme der Amtsgeschäfte von Holger Eilers zum 1. Januar vertritt er künftig die Stiftung allein.

Lothar Meyer-Mertel bleibt Geschäftsführer des Zweckbetriebs PS-Speicher, also des Museums.

Der in Fredelsloh geborene Museumsgründer Karl-Heinz-Rehkopf (86), der seit Langem in Einbeck lebt, hat sein Vermögen als Unternehmer gemacht. 1972 gründete er auf einem ehemaligen Gutshof die „Teppich-Domäne Harste“, aus dem das Unternehmen Tedox hervorging. Der Discounter für Heimtextilien und Renovierungsbedarf hat heute bundesweit über 100 Filialen.

Rehkopfs Sammlung historischer Motorräder und Automobile bildete den Grundstock der Ausstellung. Das Einbecker Kornhaus wurde von der von ihm gegründeten Stiftung saniert und umgebaut, um nun auf sechs Etagen die Hauptausstellung zu präsentieren.

Weitere Sammlungen konnte Rehkopf hinzubekommen, so die Kleinwagen-Sammlung von Otto und Marianne Künnecke aus Störy (Landkreis Hildesheim), und die von Ernst Bölling zusammengetragene Lastwagen-Sammlung aus Sittensen (Landkreis Rotenburg/Wümme), die Rehkopf beide kaufen konnte. (Olaf Weiss)

Museum mit fünf Standorten für motorisierte Raritäten mit zwei und mehr Rädern

Im noch von Corona geprägten Jahr 2022 kamen nach eigenen Angaben fast 80 000 Besucher in den PS-Speicher Einbeck. „Das Jahr 2022 war für uns durchaus noch von erheblichen Einflüssen aus den Corona-Maßnahmen geprägt,“ sagt Vorstand Jan B. Kalbfleisch. „Für 2023 haben wir uns ambitionierte Ziele gesetzt. Wir wollen noch mehr Menschen für den PS-Speicher begeistern und Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet, am besten aus ganz Europa, zu uns nach Einbeck bringen.“

Vor Corona haben jährlich mehr als 100 000 Menschen die Hauptausstellung und die Depots für Kleinwagen, Motorräder, Autos sowie Lastwagen und Busse besucht. Zum Lkw-Depot gehört auch die sogenannte Lanz-Wirtschaft: 30 Lanz-Traktoren und weitere Ackerschlepper und Landmaschinen anderer Hersteller. Die Hauptausstellung im ehemaligen Kornhaus in Einbeck wurde 2014 eröffnet. Es folgten nach und nach die sogenannten Depots, sodass der PS-Speicher nun fünf Standorte in der Bierstadt umfasst. Auf einer Gesamtausstellungsfläche von 22 000 Quadratmetern gibt es insgesamt 2500 historische Fahrzeuge zu sehen. (ows)

Auch interessant

Kommentare