Strafverfahren gegen Finder eines Fahrrades

Einbeck. Seinen Augen traute ein 58-jähriger Mann aus Einbeck nicht, als er am Donnerstagnachmittag sein vier Wochen zuvor gestohlenes Fahrrad entdeckte

Das hatte jemand im Bereich Am Neuen Markt abgestellt.

Der Mann verständigte daraufhin die Polizei. Um den Sachverhalt zu klären, wollten die Beamten das Fahrrad gerade in den Streifenwagen packen, als der gegenwärtige Besitzer auftauchte und angab, das Fahrrad gefunden zu haben. Gegenüber der Polizei gab er an, dass der das Rad repariert und dann selbst genutzt habe.

Auf die Idee, diesen Fund im Fundbüro abzugeben oder zumindest zu melden, sei der Finder nicht gekommen, heißt es im Polizeibericht. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Fundunterschlagung. (nik)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.