Drei Fällen von Körperverletzungen am Wochenende

Streit in Einbeck endet mit Schlag ins Gesicht

Einbeck. Mit Kopfverletzungen endete für einen 46-jährigen Einbecker am frühen Samstagmorgen ein Streit mit einem 22-Jährigen.

Wie die Polizei mitteilte, schlug der 22-Jährige ihm mit der Faust ins Gesicht. Der 46-Jährige stürzte und schlug mit dem Kopf auf den Asphalt. Durch Hilferufe des stark alkoholisierten Täters aufmerksam geworden, riefen Anwohner die Polizei. Gegenüber den Beamten zeigte sich der 22-Jährige sehr aggressiv, bedrohte sie und erschwerte ihnen die Erste Hilfe am Verletzten.

Schließlich kam der 46-Jährige per Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Polizei nahm den 22-Jährigen mit zur Wache. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Zwei weitere Fälle von Körperverletzungen beschäftigen ferner die Polizei Northeim. Ein 16-Jähriger hat in Gillersheim einen 42-Jährigen in den Bauch geboxt. Dieser revanchierte sich kurz darauf damit, dass er und zwei Jugendliche den 16-Jährigen mit einem Klappmesser bedrohten. 

Bei einem Streit in der Nacht zu Samstag hat ein 18-jähriger Jugendlicher einem 19-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Das Opfer gab bei der Polizei an, dass er schon eine Woche zuvor vom gleichen Täter geschlagen und bedroht worden sei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.