Toter Damhirsch: Polizei sucht Wilderer

Lüthorst. Ein Jäger hat nahe Lüthorst einen gewilderten Damhirsch gefunden - das Geweih war abgesägt. Doch in dem Gebiet gibt es normalerweise kein Damwild.

Die Polizei Einbeck sucht derzeit nach einem Täter, der einen Damhirsch gewildert hat. Ein Jagdausübungsberechtigter hatte bereits am Freitag in einem Revier nahe Lüthorst im Solling einen getöteten Damhirsch entdeckt.

Dabei hatte der unbekannte Täter das Geweih des Hirsches abgesägt und den Kadaver, verdeckt mit Holzpaletten, zurückgelassen.

Kein Damwild bei Lüthorst

Was aber nicht nur den Jagdpächter, sondern auch die Polizei stutzig macht: In dem Gebiet rund um Lüthorst gibt es gar keine Damhirsche. Vermutlich wurde das Tier also an einem anderen Ort getötet und dann in das Flurstück „Sommerbreite“ transportiert. Die Ermittlungen dauern an. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.