Körperverletzung mit Todesfolge

Totes Ehepaar in Vogelbeck: Polizei ermittelt

Vogelbeck. Die Northeimer Polizei ermittelt wegen des Todes eine Ehepaars in Vogelbeck.

Die Ermittler gehen von einem Fall von Körperverletzung mit Todesfolge aus. Die Tatumstände sind unklar. Die Beteiligung eines Dritten schließen sie aber aus.

Wie die Polizei mitteilte, ging am Samstagmorgen gegen 8 Uhr über den Notruf 112 ein Hilferuf ein. Anruferin war die 48-jährige Ehefrau.

Um sich Zugang zum Haus zu verschaffen, mussten die Rettungskräfte die Haustür der Doppelhaushälfte aufbrechen. Im Obergeschoss fanden sie die 48-Jährige und ihren 45-jährigen Ehemann mit stark blutenden Schnittverletzungen auf dem Boden liegend vor.

Für den Mann kam nach Mitteilung der Polizei jede Hilfe zu spät. Er verstarb in der Wohnung. Die 48-Jährige wurde noch ins Northeimer Krankenhaus gebracht, wo sie kurz darauf ihren schweren Verletzungen erlag.

Nach einer intensiven Spurensuche durch Kriminaltechniker wurde die Wohnung beschlagnahmt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen werden die Leichen am Montag im Institut für Rechtsmedizin in Göttingen obduziert.

Die Hintergründe der Tat sind unklar. Hinweise auf eine strafbare Handlung durch Dritte gibt es nicht, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.