Starker Schaden

Mann will mit Auto losfahren - auf einmal ist alles voller Fritteusen-Fett

Ein Polizei mit einem Wagen mit eingeschaltetem Blaulicht
+
Unbekannte haben ein Auto mit Fritteusen-Fett übergossen (Symbolbild).

Mann will nach drei Tagen mit seinem Auto fahren. Doch dann bemerkt er den Schaden: Alles ist voller Fritteusen-Fett. Jetzt steht die Polizei vor einem Rätsel.

Einbeck-Vogelbeck - In der Einbecker Ortschaft Vogelbeck (Landkreis Northeim) haben Unbekannte ein auf der Straße Am Zementwerk abgestelltes Auto mit Fritteusenfett überschüttet.

Geschädigt wurde ein 72-jähriger Fahrzeughalter aus der Ortschaft. Er hatte seinen Wagen am 3. August vor seiner Wohnung abgestellt. Als er am Donnerstag, 6. August, wieder losfahren wollte, stellte er die Beschädigung fest und erstattete Anzeige bei der Polizei Einbeck, die den Vorfall jetzt mitteilte.

Am Auto wurde der Lack auf dem Dach und am Heck stark beschädigt. Es entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet mögliche Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können, sich zu melden. (goe) Polizei Einbeck: Tel. 05561/94 97 80

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.