Polizei ermittelt

Giftköder in Einbecker Gärten entdeckt

Polizeiwagen mit Blaulicht.
+
Symbolbild Polizei

Die Polizei Einbeck sucht Zeugen.

Einbeck – Mettbällchen, die möglicherweise Gift enthalten, hat ein Unbekannter in zwei Gärten im Bereich Gleiwitzer Straße in Einbeck ausgelegt.

Entdeckt wurden diese von den Garteninhabern am Samstagmorgen. Da beide Haustiere halten und dort in der Vergangenheit schon einmal solche Köder verteilt worden seien, ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Ob es sich tatsächlich um Giftköder handelt, stand am Sonntag allerdings noch nicht fest. In jedem Fall wurden die Köder aber rechtzeitig entdeckt, sodass wohl keine Tiere geschädigt wurden.

Wer Hinweise zu dem Sachverhalt geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Einbeck unter der Rufnummer 05561/94978-0 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.