Scherben und Flaschen auf der Bundesstraße 

Unfall eines Getränkelasters sorgte für Vollsperrung der B3 bei Einbeck 

+
Scherben auf der B3: Der Unfall eines Getränkelasters sorgte für eine Vollsperrung der Straße.

Einbeck. Ein Unfall eines Getränkelasters hatte am Dienstagmorgen eine stundelange Vollsperrung der Bundesstraße 3 bei Einbeck zur Folge. 

Fast die komplette Ladung des Lasters hatte sich bei dem Unfall auf die Straße ergossen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, so die Einbecker Polizei, der Gesamtschaden wird mit knapp 9000 Euro angegeben, davon allein 3000 Euro für die Getränkekisten samt Inhalt.

Laut Polizei war der 50-jährige Fahrer des Lasters gegen 6.40 Uhr bei seiner Fahrt in Richtung Northeim aus ungeklärter Ursache in Höhe der Abfahrt Reinserturmweg mit seinem Laster nach rechts auf den Grünstreifen gefahren. Beim Gegenlenken sei das Gespann ins Schleudern geraten. Dadurch habe sich die seitliche Sicherung des Anhängers gelöst, sodass die zahlreichen Getränkekisten samt Inhalt auf die Bundesstraße stürzten. Großflächig wurde die Fahrbahn dadurch mit Scherben und Getränken verschmutzt.

Die B3 war danach voll gesperrt, von 8.45 bis 10.30 Uhr wurde der Verkehr einspurig per Ampelschaltung einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Vorher rollte der komplette Verkehr der B 3 durch die Einbecker Innenstadt. „Das war schon ziemlich heftig“, sagte ein Polizeisprecher.

Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn, danach wurde die B 3 wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.