Bundestagswahl 2017

Wahlparty: Northeimer Grüne stoßen auf gutes Ergebnis an

+
Waren mit ihrem Ergebnis durchaus zufrieden: Die Grünen schauten sich die Ergebnisse in kleiner Runde an. 

Einbeck. Es ist bereits kurz vor 18 Uhr, als Dietmar Bartels den Beamer anschaltet, um die ersten Hochrechnungen zur Bundestagswahl im Einbecker Grünen Büro im Rosental 17 auf die Leinwand zu werfen.

„Das wird nicht gut heute“, zeigt sich Bartels kurz vor Beginn der Hochrechnungen eher skeptisch, während seine Partei-Kollegen entspannt plaudern. Dann wird es plötzlich für einen Moment ganz ruhig. Die Mitglieder der Grünen warten gespannt auf die Zahlen der ersten Hochrechnung.

Als dann die 9,5 Prozent über dem grünen Balken der Wahl-Grafik zu sehen sind, geht kurz ein erstauntes Raunen durch die kleine Runde. „Damit hab ich nun nicht gerechnet. Ich dachte, wir landen bei knapp unter acht Prozent“, gibt Günter Rönpagel zu.

Mit der ersten Gewinn- und Verlust-Grafik, die den Grünen nach den ersten Hochrechnungen einen Gewinn von einem Prozentpunkt bescheinigt, wird in der Runde dann auch angestoßen auf das gute Bundesergebnis.

Während die ersten Wahlreden der großen Parteien gehalten werden, beobachtet Dietmar Bartels auf seinem Smartphone die Ergebnisse von Direktkandidatin Viola von Cramon und gibt diese an die Runde weiter. „Vielleicht schafft sie es ja doch noch in den Bundestag.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.