Erstmals ausgeschriebener Lehrerpreis geht nach Nörten und Dassel

Rotaryclub zeichnet engagierte Pädagogen aus

Die Preisträger: Simone Taube (Zweite von rechts) wurde vom Rotary-Club Einbeck-Northeim mit dem Hauptpreis des erstmals vergebenen Lehrerpreises ausgezeichnet, Simon Herwig (Zweiter von links) mit dem Sonderpreis. Rotary-Präsident Renatus Döring (ganz links) und Landrätin Astrid Klinkert-Kittel gratulierten den Preisträgern zu ihrer Ehrung.
+
Die Preisträger: Simone Taube (Zweite von rechts) wurde vom Rotary-Club Einbeck-Northeim mit dem Hauptpreis des erstmals vergebenen Lehrerpreises ausgezeichnet, Simon Herwig (Zweiter von links) mit dem Sonderpreis. Rotary-Präsident Renatus Döring (ganz links) und Landrätin Astrid Klinkert-Kittel gratulierten den Preisträgern zu ihrer Ehrung.

Premiere: Der Rotaryclub Club Einbeck-Northeim hat mit seinem erstmals ausgeschriebene Lehrerpreis zwei Lehrkräfte aus Nörten-Hardenberg und Dassel für ihre hervorragende Arbeit ausgezeichnet.

Lütgenrode – Der sogenannte „Sonderpreis Distanzlernen“ – in Zeiten der Coronakrise besonders angesagt und mit 1000 Euro dotiert – geht an Simon Herwig von der Johann-Wolf-Grundschule in Nörten-Hardenberg, der Hauptpreis an Simone Taube von der Rainald-von Dassel-Oberschule in Dassel. Er ist mit 1500 Euro ausgestattet. Beide Preisgelder werden den jeweiligen Fördervereinen der beiden Schulen zur Verfügung gestellt.

Insgesamt gingen 114 Vorschläge für den Lehrerpreis ein. „Mit so viel hätte ich nie gerechnet. Das zeigt, wie viel tolle Lehrer wir im Landkreis Northeim haben“, sagte Rotary-Präsident Renatus Döring bei der Preisverleihung im Hotel Sachsenroß in Lütgenrode. „Es war unfassbar schwierig, unter den Nominierten den Haupt- und Sonderpreis zu wählen.

Die „Qual der Wahl“ nahm die sechsköpfige Jury mit Sylvia Gerl (Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe Northeim), Katrin Lüdeke (BBS Einbeck), Annika Wüstefeld (Thomas-Mann-Schule Northeim), Nils Rudolph (IGS Einbeck), Wiebke Ruf (Gymnasium Corvinianum Northeim) und Dorte Simon (Personalleiterin der Einbecker Brauhaus AG) auf sich.

Die Jury lobte Sonderpreisträger Simon Herwig insbesondere für seinen Ideenreichtum und die Umsetzung von Maßnahmen, als die Grundschüler pandemiebedingt Knall auf Fall digital unterrichtet werden mussten. So half er nicht nur seinen Kollegen bei der Umsetzung, sondern schrieb selbst für die Eltern eine technische Anleitung, weil ihm klar war, dass es ohne deren Unterstützung nicht funktionieren würde.

Um den Zusammenhalt der Schüler zu fördern, ließ er darüber hinaus beispielsweise Chaträume nach dem offiziellen Stundenende geöffnet, damit sie sich austauschen konnten. Statt einer Klassenfahrt, die nicht organisiert werden durfte, gestaltete er eine Lesenacht in der Schule.

Hauptpreisträgerin Simone Taube kann laut des Urteils der Jury nicht nur gut erklären und mit ihrem Unterrichtsstil Schülerinnen und Schüler begeistern, sondern engagiert sich auch für die Schulentwicklung, und organisiert Lesungen und Theateraufführungen. Mit der Ehrung werde auch Simone Taubes bisheriges Lebenswerk gewürdigt.

Mit zweiten Preisen wurden in der Kategorie Sonderpreis die Lehrkräfte Sabine Dreyer-Goltsche (IGS Einbeck), Lena Ermuth (Pestalozzi-Grundschule Einbeck), Micha Krusemark (Gymnasium Uslar) und Christine Rose (KGS Moringen geehrt).

Beim Hauptpreis gingen die zweiten Preise an Jessica Jünemann (IGS Einbeck), Anja Teuteberg (Grundschule Vogelbeck) und Susann Wille (Geschwister-Scholl-Grundschule Einbeck).

Northeims Landrätin Astrid Klinkert-Kittel als Schirmherrin nannte die Auslobung des Preises „eine großartige Idee“. Sie bedauerte, dass Lehrerinnen und Lehrer oft falsch eingeschätzt würden. Es sei wichtig, „diesen Berufsstand in den Fokus zu rücken“.

Festredner Pädagogik-Professor Dr. Hermann Veith (Göttingen), der unter anderem bei der Auswahl der Preisträger des renommierten Deutschen Schulpreises mitwirkt, nannte die hohe Zahl von 114 Vorschlägen für den Rotary-Preis „eine Anerkennung des Berufsstandes“: „Eine tolle Idee.“ (Hans-Peter Niesen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.