Amtsinhaber siegt gegen Herausforderer Bernd von Garmissen (CDU)

Nach Stichwahl: Wickmann bleibt Landrat in Northeim

Northeim. Michael Wickmann bleibt Northeimer Landrat. Der Sozialdemokrat hat sich am Sonntag in der Stichwahl gegen Herausforderer Bernd von Garmissen durchgesetzt. Wickmann kam mit 23 097 Stimmen auf 51,9 Prozent der Stimmen, Bernd von Garmissen erreichte 48,1 Prozent. 21.430 Wähler stimmten für ihn.

Die Wahlbeteiligung lag bei 39 Prozent. Von den 114 956 Wahlberechtigten nahmen damit nur 44 804 ihr Wahlrecht wahr.

Mehr zum Thema in der Montagausgabe der Northeimer und der Sollinger HNA.

Ergebnisse

Dassel stimmt für von Garmissen

Northeim/Dassel. Achtungserfolg für Bernd von Garmissen: Der Christdemokrat gewinnt in seiner Heimatgemeinde Dassel deutlich. Er kommt dort 58,7 Prozent, Amtsinhaber Michael Wickmann (SPD) erreicht nur 41,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei erstaunlich hohen 50,2 Prozent.

Wickmann gewinnt auch in Kalefeld

Northeim/Kalefeld. Als letztes ist nun auch die Auszählung in Kalefeld beendet. Auch im Alten Amt siegt Michael Wickmann (SPD). Er kommt auf 53,1 Prozent der Stimmen, Bernd von Garmissen erreichte 46,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 35,6 Prozent.

Von Garmissen holt auch Einbeck

Northeim/Einbeck. Mit knappem Vorsprung hat Bernd von Garmissen auch in der Stadt Einbeck die Nase vorn. Der Herausforderer von der CDU kommt in der Bierstadt auf 50,6 Prozent, Amtsinhaber Michael Wickmann (SPD) erreicht 49,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,1 Prozent.

Wickmann siegt auch in der Kreisstadt

Northeim. In Northeim heißt der Sieger ebenfalls Michael Wickmann (SPD). Der Amtsinhaber gewinnt in der Kreisstadt mit 52,2 Prozent, von Garmissen (CDU) kommt auf 47,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 36,6 Prozent.

Wickmann auch in Bad Gandersheim vorn

Northeim/Bad Gandersheim. Mit Bad Gandersheim geht die siebte von elf Städten und Gemeinden im Landkreis Northeim an Landrat Michael Wickmann (SPD). Bernd von Garmissen (CDU) hat noch keine Gemeinde gewonnen.

In der Kurstadt kam Wickmann auf 54,8 Prozent, von Garmissen auf 45,3 Prozent der Stimmen.

Wickmann gewinnt in Hardegsen

Northeim/Hardegsen. In seiner Heimatkommune Hardegsen hat Michael Wickmann (SPD) Bernd von Garmissen deutlich auf Abstand halten können. Der Amtsinhaber erreichte 59,6 Prozent der Stimmen, von Garmissen (CD) 40,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,7 Prozent.

Uslar stimmt mehrheitlich für Wickmann

Northeim/Uslar. Es zeichnet sich eine Vorentscheidung ab: Auch Uslar geht an Michael Wickmann (SPD). Dort kommt der Amtsinhaber auf 54,4 Prozent. Herausforderer Bernd von Garmissen (CDU) erreicht 45,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 35,4 Prozent.

Auch in Moringen Mehrheit für Wickmann

Northeim/Moringen. Und auch die vierte Gemeinde geht an Michael Wickmann. In Moringen hat der der Amtsinhaber mit 54,3 Prozent der Stimmen die Nase vorn. Bernd von Garmissen (CDU) kommt auf 45,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 34,7 Prozent.

Wickmann siegt auch in Bodenfelde

Northeim/Bodenfelde. In der Gemeinde Bodenfelde siegt Michael Wickmann (SPD) ebenfalls deutlich. Er erreicht 60,7 Prozent der Stimmen. Bernd von Garmissen (CDU) kommt auf 39,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 37,8 Prozent.

Northeim: Wickmann führt

Northeim. Fast Halbzeit der Auszählung in der Stadt Northeim: Nach Auszählung von 18 von 38 Wahlbezirken liegt Michael Wickmann (SPD) klar in Front. Der Amtsinhaber liegt bei 54,5 Prozent der Stimmen, Bernd von Garmissen (CDU) bei 45,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung ist niedrig. Sie beträgt 26,1 Prozent.

Wickmann gewinnt in Katlenburg-Lindau

Northeim/Katlenburg-Lindau. Das erste Gemeindeergebnis bei der Landratswahl liegt vor. In Katlenburg-Lindau hat Michael Wickmann (SPD) knapp die Nase vorn. Erreichte 51,9 Prozent der Stimmen, Bernd von Garmissen (CD) 48,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 37,3 Prozent.

Deutlicher Sieg für Wickmann in Nörten-Hardenberg

Northeim/Nörten-Hardenberg.Michael Wickmann (SPD) hat bei der Landratsstichwahl in Nörten-Hardenbeg einen deutlichen Vorsprung erreicht. Der Amtsinhaber kam dort auf 58,9 Prozent der Stimmen, Bernd von Garmissen (CDU) erreichte nur 41,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 35,5 Prozent.

Von Olaf Weiss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.