Feuerwehreinsatz

Erneut Brand in Einfamilienhaus: 30.000 Schaden bei zweitem Feuer in vier Tagen

Altgandersheim. Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus an der Gremsheimer Straße in Altgandersheim am Mittwoch, musste die Feuerwehr am Samstag erneut zu einem Großeinsatz ausrücken. Gegen 17.25 Uhr stand der Anbau des Hauses in Flammen.

Der Schaden erhöhte sich damit nach Schätzungen der Polizei um 30.000 Euro auf insgesamt rund 70.000 Euro.

Brand in Altgandersheimer Einfamilienhaus

Brand in Altgandersheimer Einfamilienhaus

Als die Feuerwehr eintraf, brannte es nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Kai-Uwe Roßtock im Bereich einer überdachten Terrasse zwischen Wohnhaus und Anbau. Das Feuer hatte sich bereits durch die Holzvertäfelung und die Holzdecke gefressen. Neben der Stützpunktfeuerwehr Altgandersheim waren auch die Wehren aus Bad Gandersheim, Ackenhausen, Clus, Gremsheim und Wolperode alarmiert, die mit 98 Kameraden ausrückten und das Feuer nach einer halben Stunde gelöscht hatten. Anschließend wurde mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht.

Während der Löscharbeiten war die Gremsheimer Straße voll gesperrt. Noch am Abend nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Zur Brandursache liegen noch keine abschließenden Erkenntnisse vor. Wie beim vorherigen Brand zieht die Polizei Brandstiftung in Betracht. (jus)

Lesen Sie auch: Nach Zimmerbrand in Altgandersheim: Verdacht der schweren Brandstiftung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.