Esel vertreibt Winter aus Elvese

+
Heidnische Tradition: Das Foto zeigt den Esel (Nico Voltmann) und seinen Treiber (Tino Voltmann, als Hase kostümiert) bei Christian Hengst (in Fußballtrikot), dem Carmen Aue einschenkt, sowie „Pastor“ Thomas Scheidemann.

Elvese. Nach alter Tradition haben die Menschen in Elvese am Wochenende den Winter verabschiedet. Dazu trieben sie einen Esel durchs Dorf.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen aus den Nachbarorten mitfeiern“, sagte Thomas Scheidemann vom Feuerwehrverein Elvese. Die rauschende Disco am Freitagabend war noch besser besucht als im Vorjahr.

Am Samstag frönten die Elveser dann mit vielen auswärtigen Gästen einer Jahrhunderte alten, wahrscheinlich ursprünglich heidnischen Tradition: Ein Esel wurde durch den Ort getrieben, um damit den Winter zu vertreiben. Das Gefolge war bunt kostümiert und wurde wie immer vom Feuerwehrmusikzug Höckelheim begleitet.

In jedem Haus wurde um Naturalien und Geld für die gemeinsame Feier im Anschluss an den Umzug gebeten. Das Winteraustreiben war in diesem Jahr besonders erfolgreich: Die Sonne schien aus allen Knopflöchern.

Das Foto zeigt den Esel (Nico Voltmann) und seinen Treiber (Tino Voltmann, als Hase kostümiert) bei Christian Hengst (in Fußballtrikot), dem Carmen Aue einschenkt, sowie „Pastor“ Thomas Scheidemann. Der Tross hatte schon einige Mettwürste aufgegabelt. (zäl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.