Explosion in Wohnhaus: Fenster, Türen und Deckenverkleidung herausgesprengt

+
Herausgesprengt: Eine Gardinenstange flog über den Hof bis auf den angrenzenden Bürgersteig. Verletzt wurde bei der Explosion nach ersten Informationen niemand.

Düderode. Zu einer Explosion in einem Wohnhaus kam es am Samstag gegen 16 Uhr in Düderode. Dabei wurden unter anderem Fenster und Türen förmlich herausgesprengt.

Zu einem offenen Feuer kam es bei der Explosion offenbar nicht, allerdings wurden etliche Fenster und Türen im Erdgeschoss des Hauses in der Straße Am Kreuze förmlich herausgesprengt. Teile der Deckenverkleidung wurden ebenfalls abgerissen. Die Wucht der Explosion wurde durch eine Gardinenstange deutlich, die nicht nur aus der Verankerung gerissen, sondern samt Fensterscheibe zehn Meter auf die Straße geschleudert wurde.

Verletzt wurde dabei nach ersten Informationen niemand.

Die Feuerwehr Düderode sicherte die mit Glasscherben übersäte Einsatzstelle ab, sichtete die Räume und stellte den Brandschutz sicher. Die nachalarmierte Feuerwehr Echte kontrollierte mittels Wärmebildkamera sowohl einen Holzofen sowie den Verlauf des Schornsteins auf ungewöhnliche Wärmequellen. Eine Messung auf explosive Gase verlief negativ.

Die Ursache der Explosion sowie die Schadenhöhe sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt. (kmn/ykr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.