Die Fahrrad-Schutzstreifen verschwinden

Kreisstraße zwischen Behrensen und Lütgenrode wird für Bauarbeiten für zwei Wochen gesperrt

Die Kreisstraße zwischen Behrensen und Lütgenrode.
+
Diese Markierungen werden entfernt: Für Radfahrer gibt es dann keinen ausgewiesenen Bereich der Fahrbahn mehr.

Die Strecke zwischen Lütgenrode und Behrensen ist die erste im Kreisgebiet, auf der die aufgebrachten Fahrradschutzstreifen jetzt wieder entfernt werden. Das hat die Northeimer Kreisverwaltung angekündigt.

Behrensen – Die Arbeiten sollen am Montag, 23. November, beginnen und voraussichtlich bis Freitag, 4. Dezember, dauern. In dieser Zeit wird laut Ankündigung die Kreisstraße voll gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke über Thüdinghausen und Moringen werde eingerichtet. Die Kreisverwaltung rät Fahrgästen der Buslinien auf die Aushänge an den Linienbushaltestellen zu achten, da es zu Änderungen des Fahrplans kommen könne.

Auf der Strecke werde die vorhandene Asphaltdeckschicht abgefräst und eine neue Asphaltdeckschicht aufgebracht, kündigte die Kreisverwaltung an. Anschließend soll die neue Fahrbahn mit neuen Markierungen versehen werden.

Die Erneuerung der Fahrbahndecke wird vom Bund zu 80 Prozent gefördert. Für die Kreisstraße zwischen Lütgenrode und Behrensen sind die Kosten auf 214 000 Euro kalkuliert. Die Kreisstraße 424 wird für die Arbeiten voll gesperrt.

Seit Juni 2013 gab es auf drei Strecken im Landkreis Northeim Fahrradschutzstreifen. Im Rahmen eines Bundespilotprojektes sollten diese außerhalb geschlossener Ortschaften erprobt werden. Erprobt wurden zwei Varianten: Auf der Kreisstraße zwischen Eilensen und Erichsburg sind die Schutzstreifen mit roter Farbe markiert, auf den übrigen Strecken – Lütgenrode nach Behrensen und die Kreisstraße von Bad Gandersheim nach Heckenbeck – sind die Schutzstreifen weiß markiert.

Bereits Ende 2018 hatte das Bundesverkehrsministerium angekündigt, den Modellversuch nicht fortsetzen zu wollen. Deshalb werden die Markierungen nun entfernt.   (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.