Falsche Handwerker stehlen Schmuck und Geld von Seniorin

Symbolfoto: dpa

Einbeck. Falsche Handwerker haben in Einbeck am Donnerstag eine 92-jährige Seniorin bestohlen.

Wie die Polizei berichtet, klingelten sie an ihrer Tür an der Bismarckstraße und gaben an, dass sie die Rauchmelder überprüfen müssten.

Die Seniorin ließ die beiden Männer daraufhin in ihre Wohnung, wo sich beide dann auch jeweils getrennt voneinander um die Rauchmelder kümmerten - beziehungsweise so taten. Nach Abschluss der angeblichen Überprüfungen verließen die Täter die Wohnung.

Kurze Zeit später stellte die 92-Jährige fest, dass die beiden Täter Bargeld und diversen Schmuck entwendet hatten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1600 Euro.

Bei den beiden Tätern soll es sich um zwei etwa 35 und 40 Jahre alte Männer handeln, die etwa 1,80 und 1,85 Meter groß gewesen sind. Beide hatten einen dunkleren Teint, sprachen deutsch, hatten dunkle Haare und graue Bauarbeiterbekleidung an. Einer von ihnen soll eher dünn, der andere von dickerer Gestalt gewesen sein.

Hinweise nimmt die Einbecker Polizei unter Tel. 05561/949780 entgegen. (jus)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.