Festlich dekorieren

+
Weihnachtsmänner ziehen wieder als Dekoration auf vielfältige Weise in die Wohnzimmer ein.

Die Vorweihnachtszeit ist in greifbare Nähe gerückt und an diesem Wochenende starten die ersten Adventsausstellungen.

Download

pdf der Sonderseite Adventsausstellungen

Ob klassische Eleganz oder neumoderner Trend: Die Gärtnereien der Region bieten eine kreative Vielfalt an Kränzen, Gestecken und Dekorationen.

Gärtnerei HaWe-Integra

Zwischen Engeln, Sternen und mehr können Kunden bei der Gärtnerei HaWe-Integra gGmbH (Nachfolger der Gärtnerei Blumen Hartwig) stöbern. Die HaWe-Integra beschäftigt neben den Floristen zusätzlich Menschen mit Behinderung. In liebevoller Detailarbeit werden zurzeit Kränze und Gestecke gearbeitet und die Ausstellung wird weihnachtlich dekoriert. Vom 20 bis 22. November öffnet die Adventsausstellung. So kann man am Freitag von 9 bis 20 Uhr, am Samstag von 9 bis 16 Uhr und am Sonntag von 11 bis 14 Uhr die adventlichen Arbeiten bestaunen und erwerben. Sterne sind in diesem Jahr Trend und auch die Farbe Türkis ist auf dem Vormarsch. Rot, Grün und Naturmaterialien hingegen bleiben stets beliebt.

Baumschule Rohde

Der Winter ist die Zeit des festlichen Dekorierens. Die Baumschule Rohde lädt am Samstag, 21. November von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag von 13 bis 16 Uhr zur Adventsausstellung ins Glashaus in die Hollenstedter Straße 3 in Moringen ein. Neben individuell gestalteten Adventskränzen, Gestecken und Sträußen bietet Mila Rohde ausgefallene florale und weihnachtliche Accessoires an. Von winterlichem Weiß über trendiges Schwarz bis zu wohligem Rot reicht die Farbpalette. Glühwein und frische Waffeln untermalen die dortige Atmosphäre.

Gärtnerei Ziencz

Die Gärtnerei Ziencz feiert auch in diesem Jahr zusammen mit ihren Kunden das traditionelle Sternefest. Weihnachtssterne gehören zu den Spezialitäten der Gärtnerei. Das Sternefest findet am Samstag, 21. November von 9 bis 13 Uhr und am Sonntag, 22. November von 11 bis 16 Uhr statt. Es erwarten den Kunden eine große Auswahl an selbst gebundenen Adventskränzen, frische Tanne aus eigenem Anbau sowie die selbst angebauten Weihnachtssterne in Hülle und Fülle. In aller Ruhe kann man dann durch die großen Gärtnereihallen schlendern und sich für zuhause die schönsten Pflanzen, Dekorationen und Kränze oder das satteste Tannengrün sichern. (ysl)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.