Filmische Delikatessen: Europäische Filmwoche im Northeimer Kino Neue Schauburg

Für Völkerverständigung: Theaterleiter Daniel Wolter (von links) und Patricia Grabes und Gunhild Schuchart-Gerhold von der Kreisvolkshochschule erhoffen sich viel Zuspruch. Foto: Lischper

Northeim. Zweimal im Jahr geht in der Neuen Schauburg der Vorhang auf für Delikatessen des europäischen Films.

In Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Northeim werden von Donnerstag, 13. November, bis Mittwoch, 19. November, sieben Filme gezeigt - auf Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Schwedisch.

Trotz deutscher Untertitel haben dann insbesondere Sprachenlerner die Gelegenheit, einmal „die echte Sprache zur Handlung zu haben“, kündigt Theaterleiter Daniel Wolter an. „Ein Film kann in Originalsprache nämlich viel mehr erzählen, als wenn er synchronisiert ist.“

Patricia Grabes und Gunhild Schuchart-Gerhold, Fremdsprachenlehrerinnen an der Volkshochschule, sind sich einig: Wer Filme in Originalsprache sieht, bekommt einen besonderen Einblick in Umgangssprache und in die Kultur anderer Länder.

Die sieben ausgewählten Filme sind größtenteils Arthaus-Produktionen und damit echte Filmkunst. „Philomena“ (2013) zum Beispiel, ein britischer Film über die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau (Judi Dench), die sich auf die Suche nach ihrem verlorenen Kind macht. Der unehelich geborene Sohn wurde der Frau im streng katholischen Irland kurz nach der Geburt weggenommen und zur Adoption freigegeben. „Der Film thematisiert die irische Geschichte und kann Anknüpfung im Unterricht finden“, sagt Gunhild Schuchart-Gerhold. „Es ist spannend, auf welche Weise Filme Geschichte thematisieren“, fügt Theaterleiter Wolter hinzu.

Die Veranstalter der europäischen Filmwoche erhoffen sich vor diesem Hintergrund mehr Zuspruch insbesondere von Schülern und Lehrern, die als Multiplikatoren dienen können.

Von Anna Lischper 

Zur Sache:

Auftakt der Europäischen Filmwoche ist am Donnerstag, 13. November, mit dem britischen Film „Philomena“ (2013).

Am Freitag, 14. November, läuft „Italy - Love it or leave it“ (2011) auf italienisch. Schwedischer Beitrag ist der Film „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (2013) am Samstag, 15. November. Am Sonntag, 16. November, läuft die französische Produktion „Yves Saint Laurent“ (2013). Nach Spanien werden die Zuschauer am Montag, 17. November in „7 Tage in Havanna“ (2012) entführt. Die französische Produktion „Super-Hypochonder“ (2013) läuft am Dienstag, 18. November. Als Abschlussfilm wird am Mittwoch, 19. November, „Le weekend“ (2013) gezeigt, eine französische Produktion.

Alle Filme beginnen um 18 Uhr, die Eintrittskarten kosten acht Euro (ermäßigt sieben Euro).

www.neue-schauburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.