Baukosten 800 000 Euro

Fische haben freie Bahn im neuen Rhumebett

Lindau. Das alte Rhumewehr vor den Toren Lindaus, in dem das ständig acht Grad kalte Wasser über Jahrzehnte 1,60 Meter in die Tiefe stürzte und eine unüberwindbare Barriere für die Fische darstellte, gehört endgültig der Vergangenheit hat.

Jetzt fließt der Fluss, der in einer der größten Quellen Europas im nahen Rhumspringe entsteht, durch ein neues Bett. Viele Schaulustige standen am Ufer, als dieser Lauf jetzt geflutet wurde.

„Die Idee dazu ist schon sehr alt, umgesetzt werden konnte sie erst jetzt“, erläuterte Dr. Eckhard Garve, Leiter des Geschäftsbereichs Regionaler Naturschutz beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft und Küstenschutz (LWKN). Es galt, diverse Hürden zu überspringen, um die Rhume in diesem sehr schützenwerten Bereich des Eichsfeldes für Fische und Kleinstlebewesen durchgängig zu machen, sagte Garve.

Lesen Sie auch:

Fische bekommen Umleitung ums Rhume-Wehr

Verwirklicht wurde das mit einer neu entwickelten Beckenstruktur, der so genannten Raugerinne. Auf einer Länge von 120 Metern wurden wurden in dem 15 Meter bereiten Flussbett in einem sehr arbeitsintensiven Verfahren mit 15 Steinriegeln 14 aufeinander folgende Becken geschaffen, die den Höhenunterschied des alten Wehrs schrittweise ausgleichen.

In jedem dieser Becken herrschen unterschiedliche Tiefen und Strömungen, um für alle dort lebenden Tiere geeignete Lebensräume zu schaffen. Von den zum Teil mehrere Tonnen schweren Felsbrocken ragt überwiegend nur die Hälfte aus dem Erdreich heraus. Diese wurden tief verankert, um auch Hochwassern zu trotzen.

Die Baumaßnahme hat 800 000 Euro gekostet. Finanziert wurde das Projekt, in das der Landkreis Northeim und die Gemeinde Katlenburg-Lindau einbezogen sind, vom Niedersächsischen Umweltministerium mit Geld aus dem Förderprogramm „Fließgewässerentwicklung“ (EU-Mittel).

Von Hans-J. Oschmann

Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume

Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume
Freie Bahn für Fische: Neues Flussbett für Rhume © HNA/Oschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.