Nach Sturm Friederike: Forstarbeiten bei Oldershausen

Setzt sich politisch für die Schadensbegrenzung ein: Bundestagsabgeordneter Roy Kühne mit Flächenmanager Christian Müller
1 von 10
Setzt sich politisch für die Schadensbegrenzung ein: Bundestagsabgeordneter Roy Kühne mit Flächenmanager Christian Müller
Handarbeit ist gefragt: Forstarbeiter entasten die Stämme
2 von 10
Handarbeit ist gefragt: Forstarbeiter entasten die Stämme
Schweres Gerät: Ein Forwarder kommt zum Einsatz
3 von 10
Schweres Gerät: Ein Forwarder kommt zum Einsatz
Schweres Gerät: Ein Forwarder kommt zum Einsatz
4 von 10
Schweres Gerät: Ein Forwarder kommt zum Einsatz
Schweres Gerät: Ein Forwarder kommt zum Einsatz
5 von 10
Schweres Gerät: Ein Forwarder kommt zum Einsatz
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
6 von 10
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
7 von 10
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
8 von 10
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo
9 von 10
Hightech: Harvester können greifen, sägen und entasten in schnellem Tempo

Nach Sturm Friederike laufen die Arbeiten in den Wäldern auf Hochtouren. Wie, das erklären wir am Beispiel vom Holz- und Forstservice Oldershausen, kurz Hofos.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

500 Besucher feiern Notte Italiana mit Giovanni Zarrella
Northeim. Die Notte Italiana hat erneut die Stadthalle in Northeim gefüllt. Neben viel italienischem Essen gab es …
500 Besucher feiern Notte Italiana mit Giovanni Zarrella
Tausende Besucher bei Klostermarkt in Northeim
Tausende Besucher bei Klostermarkt in Northeim

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.