Giftige Chemikalie entpuppt sich als Regenwasser

Höckelheim. Zu einem mutmaßlichen Gefahrstoff-Einsatz rückte die Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim am Montagabend nach Höckelheim aus.

Zum Glück nur als Regenwasser und nicht als giftige Chemikalie stellte sich eine Flüssigkeit heraus, die von der Ladefläche eines als Gefahrguttransport gekennzeichneten Sattelschleppers tropfte, der am Montagabend auf der A7 in Richtung Süden unterwegs war. Ein Autofahrer hatte die Polizei im Bereich Hannover alarmiert, die Beamte der Autobahnpolizei Hildesheim stoppten den Fahrer des Sattelschleppers aus dem Bereich Kaufungen gegen 20 Uhr in Höhe Höckelheim auf der dortigen Autobahn-Abfahrt.

Laut Polizei Göttingen wurden umgehend nicht nur die Auf- und Abfahrt der Autobahn, sondern auch die Bundesstraße 241 aus Sicherheitsgründen voll gesperrt. Spezialisten der alarmierten Umweltfeuerwehr des Landkreises stellten aber schnell fest, dass es sich bei der Flüssigkeit lediglich um Regen handelte.

Bei einer Kontrolle des Transports, so Polizeisprecherin Jasmin Kaatz, gab es keine Beanstandungen, der Laster hatte Arzneimittel und medizinische Produkte geladen. Die Straßensperrungen wurden gegen 22 Uhr wieder aufgehoben.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.