Von Kassel bis Seesen

Verfolgungsfahrt: Harndrang stoppte betrunkenen Raser

Foto: dpa

Kassel / Seesen. Nicht die Polizei, sondern sein eigener Harndrang hat in der Nacht zu Sonntag einen betrunkenen Raser auf der Autobahn 7 gestoppt.

Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,65 Promille. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Hamburger wegen seiner auffälligen Fahrweise bereits bei Kassel Polizeibeamten aufgefallen. Der 31-Jährige, der mit bis zu 230 km/h in Richtung Norden unterwegs war, ließ sich aber nicht gefahrlos stoppen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nicht beeindruckt von Blaulichtern

Ab der niedersächsischen Landesgrenze übernahmen Streifenwagen aus Göttingen und Northeim die Verfolgung des Mannes, der sich bei seiner Fahrt weder von Blaulichtern noch von Haltesignalen beeindrucken ließ.

Rund 100 Kilometer ging die Verfolgung über die A7 weiter. Dann endete sie abrupt. Auf dem Parkplatz Schwalenberg Ost (früher Rasthof Seesen), verließ der 31-Jährige mit seinem Fiesta ST schließlich ab, parkte und ging auf die Toilette. Als er sein dringendes Bedürfnis befriedigt hatte, wurde er von einer Streifenwagenbesatzung der Göttinger Autobahnpolizei gestellt.

Blutprobe angeordnet

Bei einem Test wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,65 Promille festgestellt. Die Beamten nahmen ihn mit zur Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein des Manns und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.