Northeimerin feiert heute im Seniorenheim - sie kam 1908 in Ahlshausen zur Welt

Grete Frosch wird 100

Immer noch rüstig: Grete Frosch feiert heute ihren 100. Geburtstag im Northeimer Seniorenheim Weighardt. Foto: Schrader

Northeim. Die älteste Bewohnerin des Northeimer Senioren- und Pflegeheims Weighardt feiert heute ihren großen Geburtstag: Grete Frosch blickt auf 100 Jahre zurück.

Sie hört gerne Musik und täglich aufmerksam zu, wenn ihr die Heimatzeitung HNA vorgelesen wird. Zu ihrem Geburtstag gibt es ihr Lieblingsessen: Gemüsesuppe. Seit über drei Jahren lebt sie in dem Altenheim in der Dieselstraße, nimmt regen Anteil an den Feiern und ist immer besorgt um ihre Mitbewohner.

Die gebürtige Ahlshäuserin lebte anfangs mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Willershausen und seit 1954 in Northeim. Ein schwerer Schlag war es für sie, als ihr Mann 1988 verstarb. „Sie hatte es schwer gehabt, allein zu sein, denn ihr Mann hatte alle Dinge geregelt“, sagte ihr Sohn Gerhard. Außerdem ist sie ein geselliger Mensch und habe gerne Besuch. Zu ihren Hobbys gehörte neben Stricken, Gartenarbeit und Backen auch Kaffeekränzchen, bei denen viel geklönt wird. Am liebsten hatte sie ihre Verwandschaft um sich und nahm an den Cousinentreffen ihres „Clans“ teil, die regelmäßig stattfanden.

Große Reisen hatte das Paar aber nie gemacht. Ihr Mann hatte die Devise: „Wenn ich Deutschland nicht kenne, brauche ich nicht woanders hinfahren“.

Erste Flugreise mit 80 Jahren

Erst im Alter von 80 Jahren betrat die Jubilarin das erste Mal ein Flugzeug und unternahm gleich eine Fernreise: Alleine flog sie zu ihrem Cousin nach Seattle, USA.

Neben ihren drei Kindern gehören heute vier Enkel und zwei Ur-Enkel zu den Gratulanten. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.