Ursache noch nicht bekannt

Großbrand in Ertinghausen: Hausbewohner stirbt in Flammen

Ertinghausen. Großeinsatz am Mittwochnachmittag in Ertinghausen: Gegen 14.20 Uhr wurde den Einsatzkräften ein Zimmerbrand in der Straße Am Gretchenbach gemeldet. Bei dem Feuer kam ein 89-jähriger Mann ums Leben.

Er ist nach ersten Ermittlungen an den Folgen der Rauchgase gestorben.

Aktualisiert um 18.14 Uhr

60 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten zur Einsatzstelle. Schon beim Eintreffen der ersten Führungskräfte stand das Fachwerkhaus vollständig in Flammen. Dementsprechend wurden weitere Kräfte aus dem Stadtgebiet Hardegsen sowie von den Feuerwehren Northeim und Uslar und auch von der Feuerwehrtechnischen Zentrale nachgefordert. Insbesondere Atemschutzgeräteträger wurden am Brandort benötigt. Bis in den späten Nachmittag dauerten die Löscharbeiten an.

Über lange Zeit galt der 89-Jährige Hausbewohner, der mit zwei weiteren Personen in dem Gebäude lebt, als vermisst. Später gab es dann traurige Gewissheit: Der Mann konnte nur noch tot von den Feuerwehrmitgliedern aus dem Haus geborgen werden.

Weitere Personen, weder Bewohner und Ersthelfer noch Einsatzkräfte, wurden bei dem Feuer nicht verletzt, heißt es von der Polizei aus Northeim.

Das Feuer ist im vorderen Bereich des Hauses aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Dort in dem Bereich sei auch die Leiche gefunden worden. Weite Teile des Fachwerkhauses, sowie der Anbau wurden durch Flammen und Löschwasser komplett zerstört.

Für die Löscharbeiten wurden Teile des Daches von Ziegeln befreit. Das Gebäude gilt aktuell als einsturzgefährdet und konnte laut Polizei deshalb auch noch nicht von den Brandermittlern betreten werden.

Der Brandort wurde noch am Dienstag von den Beamten beschlagnahmt.

Wohnhaus geht in Ertinghausen in Flammen auf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.