Grüne Damen sammeln Lob und Kritik an Klinik

Ansprechpartnerinnen für Lob und Kritik: Helios-Beschwerdemanagerin Sabine Göldner-Freitag (Zweite von links) sowie die zu den Grünen Damen gehörenden Patientenfürsprecher (von links) Brigitte Lawaczeck, Helga Müller und Renate Leibecke. Foto:  Weiss

Northeim. Die Grünen Damen haben im Northeimer Helios-Krankenhaus eine zusätzliche Aufgabe übernommen. Drei der ehrenamtlichen Patientenbetreuer sind nun auch als sogenannte Patientenfürsprecher innerhalb der Klinik tätig.

Sie sind Ansprechpartnerinnen für Beschwerden und Lob aller Art von Patienten und deren Angehörigen. Damit übernehmen sie in der Klinik die seit kurzem in Niedersachsen gesetzlich vorgeschriebene Patientenvertretung.

„Natürlich kann man sich direkt beispielsweise bei der Stationsleitung beschweren“, betont Klinik-Geschäftsführer Stefan Knorr. Das trauten sich Patienten jedoch häufig nicht, weil sie gegenüber dem Pflegepersonal, auf das sie angewiesen seien, nicht als Querulanten erscheinen wollen.

Bei den Grünen Damen, die innerhalb der Klinik neutral seien, falle es vielen leichter, Kritik zu artikulieren. Er sei froh, dass sie diese Aufgabe zusätzlich zu ihrer sonstigen ehrenamtlichen Tätigkeit übernommen haben. „Alle Beschwerden werden dokumentiert“, betont Knorr. „Uns ist es am liebsten, wenn die Beschwerden kommen, so lange die Patienten noch da sind“, ergänzt Krankenhaussprecherin Julia Szikszay. Dann habe die Klinik noch die Möglichkeit zu reagieren.

Unabhängig davon, dass Kritik natürlich auch weitergeleitet wird, ist neben dem einfachen Zuhören eine ihrer wesentlichen Funktionen, einen Dialog zwischen den Beteiligten herzustellen, sagt Helga Müller, eine der als Patientenfürsprecher tätigen Grünen Damen.

Die Grünen Damen können von Patienten und Angehörigen natürlich immer angesprochen werden, wenn sie montags bis freitags jeweils zwischen 8 und 11 Uhr auf den Stationen unterwegs sind. Die drei Patientenfürsprecherinnen sind außerdem jeweils am ersten und dritten Freitag jeden Monats von 15 bis 17 Uhr in Sprechstunden und telefonisch unter 05551 / 971715 zu erreichen.

Grüne Damen suchen Nachwuchs

15 Grüne Damen kümmern sich montags bis freitags vormittags ehrenamtlich um die Patienten, drei von ihnen sind außerdem als Patientenfürsprecher tätig. Nach den Worten von Brigitte Lawaczeck waren es einmal 21.

Deshalb sind Menschen, die sich im ehrenamtlichen Besuchsdienst engagieren wollen, jederzeit willkommen. Auch „Grüne Herren“ könnten sich gerne engagieren. Neulinge werden dadurch auf ihre Aufgabe vorbereitet, dass sie zunächst eine Grüne Dame begleiten.

Wer Interesse hat, kann sich telefonisch an Brigitte Lawaczeck, 05551 / 52223, oder Huberta Fehling, 05551 / 4575, wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.