Achter Sieg für Posanz bei Europas-Challenge

+
Genaue Zeitnahme: Mehrere Stoppuhren bestätigten den Sieg von Joachim Posanz. Der Göttinger Berufsfeuerwehrmann und mehrmalige TFA-Weltmeister gewann die Europas-Challenge auf Burg Hardeg.

Hardegsen. Von Null auf Hundert schnellte der Puls der Feuerwehrleute hoch, die am Wochenende bei der Europas-Challenge in Hardegsen an den Start gingen.

Bei dem spektakulären Wettkampf wurde ein kräftezehrenden Einsatz simuliert. Angefeuert von den Fans, bei temporeicher Musik und angespornt von Moderator Andreas Lindemeier erreichten alle 130 Sportler im Alter von 18 bis 58 Jahren am Ende mit einem 85-Kilogramm schweren Dummy das Ziel.

Vom Rudern, über das Ziehen von Schläuchen bis zum Erklimmen eines Turmes mit 30 Kilogramm schwerem Atemschutzgerät reichten die Aufgaben in dem Parcours, der ohne Pausen abgearbeitet werden musste.

„Die Vorbereitung auf dem Wettkampf ist das Wichtigste“, sagte Thomas Ziaja, der den Wettkampf der fittesten Feuerwehrleute veranstaltete. Sich fit zu halten, bringe im Einsatzfall Vorteile, ergänzt der Ellieröder, der vor 15 Jahren erstmals an einem Fitness-Wettkampf teilnahm und dabei auf dem Geschmack gekommen war. Seit acht Jahren richtet der Ellieröder selbst den Wettkampf aus.

„Es muss beim Wettkampf flutschen, Fehler darfst du dir nicht erlauben“, sagte Joachim Posanz, der als erster nach fünf Minuten und 50 Sekunden die Ziellinie erreichte. Zum achten Mal siegte der Göttinger Berufsfeuerwehrmann. Er sei mit dem Fitness-Virus von seinem Arbeitskollegen Thomas Ziaja angesteckt worden, sagte der 43-Jährige.

Mittlerweile trainiere er fünfmal in der Woche. „Schließlich wird die Luft an der Spitze immer dünner“, sagte er und verwies darauf, dass der Zweitplatzierte Jens Lüdeke aus Hamburg nur elf Sekunden länger brauchte.

So wie in Hardegsen hätten auch in seinem Heimatort Osterode Feuerwehrleute mittlerweile eine Challenge-Gruppe gegründet, um gemeinsam zu üben.

Die Challenge ist nach Ansicht des Hardegser Bürgermeisters Michael Kaiser nicht nur eine gute Werbung für die Feuerwehr, sondern auch für die gesamte Stadt. „Schließlich nehmen Sportler aus vier Nationen teil.“

Am kommenden Samstag will das Challenge-Team Hardegsen beim Stadtlauf in Northeim wieder Werbung für den Wettkampf machen und in voller Montur mit Atemschutzflaschen auf die fünf Kilometer lange Strecke gehen. (zsv)

Internet: www.europas-challenge.de

Europa-Challenge 2015 in Hardegsen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.