Es entstehen vier Mehrfamilienhäuser

Bagger rücken an auf dem Drei-Kronen-Areal in Hardegsen

+
Es wird gebaut: Das erste von vier Stadthäusern auf dem ehemaligen Drei-Kronen-Areal in Hardegsen entsteht. Das Bauunternehmen Dawe will das fünf Wohnungen umfassende Gebäude in einem Jahr bezugsfertig haben.  

Hardegsen. Seit dieser Woche wird auf dem Grundstück des Projekts „Wohnen am Bürgerpark“ in Hardegsen kräftig gebaut.

Ein Bagger hob die Grube für das erste von vier Stadthäusern aus. Das Göttinger Bauunternehmen Dawe investiert 5,5 Millionen Euro.

„Wir haben einen weiten Weg hinter uns“, sagte der Bauherr und Chef des Unternehmens, Jan-Thorsten Lüthje. Zu Verzögerungen kam es, weil aufgrund der geografischen Begebenheiten neu geplant werden musste. Der Gewässerverlauf der Espolde ist anders, als ursprünglich angenommen. Das Baugrundstück ist um 330 Quadratmeter kleiner geworden.

Fünf Reihenhäuser, die im nördlichen Bereich hätten gebaut werden sollen, fallen weg. Dafür entsteht ein weiteres Stadthaus mit fünf Wohnungen. Der Stadtrat hatte die neuen Pläne während seiner Sitzung am 12. Juni genehmigt, sodass jetzt gebaut werden kann. Das Stadthaus zur Göttinger Straße, das als erstes gebaut wird, soll im Herbst nächsten Jahres bezugsfertig sein. Im Erdgeschoss wird es Stellplätze für Autos der Bewohner geben.

Ab sofort können auch die fünf Wohnungen gekauft werden, die Flächen von gut 70 bis knapp 140 Quadratmeter (Penthaus) haben. Baubeginn für das westliche Stadthaus, in dem ein Bäcker mit Café untergebracht werden soll, wird Herbst sein. Die beiden weiteren Häuser werden ab 2019 gebaut. Durch die Verzögerungen kann es laut Lüthje zu Preissteigerungen kommen. Diese werden aber nur gering ausfallen, weil sein Unternehmen den Rohbau selbst erstellt.

Weitere Informationen zum Bauprojekt „Wohnen im Bürgerpark gibt es telefonisch bei Dawe unter 05 51/99 89 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.