Dirk Bielefeldt alias Polizeiobermeister Herr Holm machte viel Spaß im Muthaussaal

Auch der neue Hardegser Bürgermeister gehörte zu den Verdächtigen: Polizeiobermeister Holm „verhört“ Michael Kaiser. Foto: Eriksen 

Hardegsen. Der etwas linkische Polizeiobermeister Herr Holm ermittelte jetzt in Hardegsen. Auch Bürgermeister Michael Kaiser gehörte zu den Verdächtigen und wurde "vernommen"

Wer Herrn Holm lange nicht gesehen und bei seinem Auftritt im Hardegser Muthaussaal vermutet hatte, sein „Vater“ Dirk Bielefeldt würde einfach seine beliebten Fernsehauftritte fortschreiben, wurde angenehm überrascht. Der immer noch etwas betuliche und linkische Polizeiobermeister ist tatsächlich in der modernen Multimedia-Welt angekommen.

Geschickt wurden vor Slapstick strotzende Videos aus den angeblichen Katakomben der Spielstätte mit dem echten Auftritt kombiniert. So war das Eis gebrochen, bevor Herr Holm leibhaftig mit hängender Zunge auf die Bühne hastete.

Einige Herren in den ersten Reihen wurden direkt angesprochen, ihre Namen, Berufe und Wohnorte notiert. Diese Infos baute Dirk Bielefeldt ins weitere Programm ein und erzielte natürlich jedes Mal einen Lacher. Unter den solchermaßen „durch den Kakao“ Gezogenen befand sich auch Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser.

Immer wieder frönte Herr Holm einem neuen Hobby: Mit ansteckender Spielfreude entwarf er an seinem Pult kleine Szenen aus dem Alltag der Polizei. Die Verläufe wurden gefilmt und zeitgleich auf die Leinwand projiziert.

Thematisch kam der schlaksige, in polizei-blau gekleidete 57-jährige Comedian und Kabarettist in seinem Programm „Alle Achtung!“ weit herum: Navis, Kleiderkauf mit der Gattin, Internet, Eheprobleme im Alter, Polizeihunde, Meerschweinchen und Tatverdächtigenbelastungszahlen (TBZ) , um nur einige zu nennen. Letztere besagen - angeblich -, wie viele tatsächliche, frühere, potenzielle, künftige oder möchtegerne Täter sich statistisch gesehen in der Bevölkerung befinden. Die errechneten 95 Prozent versetzten die 120 Besucher natürlich in Staunen.

Gelegentlich rutschten die Pointen unter die Gürtellinie. Allzu frauenfeindliche Aussagen wurden mit zaghaften Buhrufen beantwortet. Auch vor Kalauern schreckte Herr Holm nicht zurück. Das Publikum bog sich während der zweistündigen Show vor Lachen und sparte nicht mit Beifall. (zäl)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.