Eselmarkt lockte tausende Besucher nach Hardegsen

Tierische Gäste: Auch die Pferde vom Hof Korengel besuchten den Eselmarkt. Foto: Schrader

Hardegsen. Von Sonnenschein bis Schneefall reichte das Wetter am Sonntag beim Eselmarkt in Hardegsen.

Mehrere tausend Besucher ließen sich nicht abschrecken und flanierten über die Straße Vor dem Tore und die Lange Straße, die für den Verkehr gesperrt waren. Die Innenstadt verwandelte sich so in eine große Fußgängerzone mit verkaufsoffenen Geschäften, vielen Ständen und einem Flohmarkt.

Zum siebten Mal veranstaltete die Gemeinschaft der Selbstständigen Hardegsen (GSH) den Eselmarkt in der Stadt. Das Fest stehe unter dem Motto „Wir handeln in Hardegsen - für Hardegsen“, erklärte GSH-Vorsitzender Heinz Janssen. „Für dieses Geschenk und das Engagement möchte ich mich bedanken“, sagte Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser. Zugleich warb er für die nächsten Großveranstaltungen, den Grünen Esel (22. Mai) und den Stadtmarkt (29. Mai).

Tausende Eselmarktbesucher trotzen dem Aprilwetter

Mehrere Musik- und Tanzgruppen sorgten für Stimmung. Beispielsweise begleiteten die Göttinger Gospel Soulists den Gottesdienst und gaben anschließend ein Konzert im Bürgerpark, während die Hardegser Linedancer Dancing Donkeys ihr Können zeigten. Ein Karussell, Kinderschminkstationen und Ponyreiten erfreuten die jungen Besucher. Viele Teilnehmer wiesen außerdem auf die Typisierungsaktion für die siebenjährige Alicia am Sonntag, 1. Mai, in der Grundschule hin.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.