Freies Internet für die Eselstadt Hardegsen

+
Kostenlos surfen:  In Hardegsen soll künftig freies WLAN zur Verfügung stehen

Hardegsen. Internetnutzer sollen demnächst im Hardegser Stadtgebiet kostenlos per WLAN im Internet surfen können.

Das sieht ein Antrag der SPD-CDU-Gruppe im Rat der Stadt Hardegsen vor, der in der jüngsten Ratssitzung am Montag auf Zustimmung aus allen Fraktionen stieß.

Nachdem der Bundesgesetzgeber beabsichtige, die sogenannte „Störerhaftung“ abzuschaffen, sei der Weg für eine freie Nutzung des Internets im öffentlichen Raum geebnet, begründen Sozial- und Christdemokraten ihren Vorschlag. Von der Einrichtung sogenannter Hotspots (öffentliche drahtlose Internetzugänge) versprechen sie sich positive Auswirkungen auf das Gewerbe, eine Attraktivitätssteigerung für die Innenstadt und eine Verbesserung des touristischen Angebots.

Zunächst soll die Stadtverwaltung ein Konzept zur schrittweisen Umsetzung des Vorhabens erarbeiten. Dabei müssen nach Ansicht von SPD und CDU folgende Fragen und Sachverhalte berücksichtigt werden:

• Welche öffentlichen Einrichtungen in den Ortsteilen und der Kernstadt sind im Hinblick auf deren Standort und technische Ausstattung für einen öffentlichen drahtlosen Internetzugang geeignet, und wo gibt es diesen bereits?

• Welche öffentlichen Plätze und Gebäude in den Ortsteilen und der Kernstadt werden besonders frequentiert und sollten deshalb vorrangig über öffentliche Hotspots versorgt werden? Als Schwerpunkte werden zunächst die Stadtmitte, das Freibad und die Burganlage betrachtet.

• Das angestrebte Netzwerk soll so aufgebaut werden, dass mit geringem Aufwand eine unbegrenzte Zahl an WLAN-Knotenpunkten hinzukommen können. Es soll die Möglichkeit bestehen, neben öffentlichen Hotspots auch private WLAN-Zugänge von Gastronomiebetrieben, Banken oder Geschäften in die Vernetzung einzubeziehen.

• Es soll geprüft werden, welche Kooperationspartner zur Einrichtung kostenfreier Hotspots erforderlich sind.

• Welche rechtlichen Voraussetzungen und technische Maßnahmen wären für einen Betrieb öffentlicher Hotspots der Stadt notwendig?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.