Landkreis genehmigt umstrittenes Projekt

Grünes Licht für Hähnchenmaststall im Gewerbepark Hardegsen

+
Blick aus der Vogelperspektive: Der Hähnchenmaststall soll auf der gelben Ackerfläche unterhalb der Biogasanlage gebaut werden.

Hardegsen. Der Bau des Hähnchenmaststalls im Hardegser Gewerbepark wird immer wahrscheinlicher. Der Landkreis Northeim hatte das umstrittene Projekt genehmigt.

Wenn sich der Rat der Stadt Hardegsen in seiner nächsten Sitzung am 13. März erneut mit diesem Thema beschäftigt, wird dabei der Vorschlag der Verwaltung im Mittelpunkt stehen, jetzt doch grünes Licht für das Bauprojekt zu geben und das sogenannte Einvernehmen herzustellen.

Vorgesehen ist, eine gewerbliche Masthähnchenanlage für 29.950 Tiere einschließlich Nebeneinrichtungen und drei Futtermittelsilos zu errichten. Investor ist ein Landwirt aus Hevensen.

Ursprünglich war die Anlage, gegen die es aus Reihen der Einwohnerschaft der benachbarten Ortschaft Hevensen massiven Widerspruch gab, als landwirtschaftlicher Betrieb geplant worden. Auch der Rat der Stadt Hardegsen hatte mehrheitlich eine ablehnende Haltung zu dem Bauprojekt und dies damit begründet, dass die Errichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes in einem Gewerbegebiet nicht möglich sei. Ende 2015 sprach sich der Rat mehrheitlich gegen den Bau aus.

Der Landkreis Northeim hatte sich als Bauaufsichtsbehörde jedoch über dieses Votum hinweggesetzt und bereits vor einem Jahr einen positiven Bauvorbescheid erlassen, wobei der Investor das Vorhaben jetzt als gewerblichen Betrieb plant. Im Februar dieses Jahres hat der Landkreis Northeim die Stadt Hardegsen aufgefordert, sich im Hinblick auf diese Änderung erneut mit dem Thema zu beschäftigen.

„Aus den vorgelegten Bauantragsunterlagen ergeben sich keine neuen Tatsachen, die ein erneutes Ablehnen des Baus rechtfertigen würden“, begründet Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser den Beschlussvorschlag der Verwaltung. Insofern habe der Antragsteller einen Rechtsanspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.