Geschwindigkeitsmessung auf der B 241

Hardegsen: Audifahrer gleich zweimal von der Polizei geblitzt

ARCHIV - 21.04.2016, Nordrhein-Westfalen, Mülheim an der Ruhr: Ein Verkehrspolizist kontrolliert mit einer Laserpistole die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge. Die Bußgelder für Raser sind aus Sicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen noch viel zu niedrig. In Bezug auf Bußgelder sei Deutschland "der Discounter Europas", sagte der GdP-Landesvorsitzende Mertens der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Foto: Monika Skolimowska/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
urn:newsml:dpa.com:20090101:190417-99-866302

Gleich zweimal geblitzt wurde ein Audifahrer am Donnerstagnachmittag bei einer Geschwindigkeitsmessung der Polizei auf der Bundesstraße 241 bei Hardegsen.

Bei erlaubten 100 km/h durchfuhr der Autofahrer laut Polizei die Messstelle mit 132 km/h und nur 50 Minuten später mit 174 km/h. Er muss für drei Monate seinen Führerschein abgeben, außerdem wurden zwei Bußgeldverfahren eingeleitet.

Insgesamt waren während der Messung 56 Verkerhsteilnehmer zu schnell unterwegs, 13 von ihnen erwartet nun ein Fahrverbot. „Derartige Geschwindigkeitsüberschreitungen gefährden das Leben anderer Verkehrsteilnehmer. Darum werden wir auch zukünftig diese Kontrollen vornehmen“, sagte Polizeihauptkommissar Christian Borchard, Leiter der für kontrollen zuständigen Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Northeim.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.