1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Hardegsen

Hausanbau bei Ertinghausen geht in Flammen auf – Senioren retten sich

Erstellt:

Von: Jürgen Dumnitz, Axel Gödecke

Kommentare

Dichter Qualm stieg aus dem Haus bei Ertinghausen.
Dichter Qualm stieg aus dem Haus bei Ertinghausen. © Jürgen Dumnitz

Alarm gab es am Montag kurz vor 8 Uhr für die Ortsfeuerwehren der Stadt Hardegsen.

Ertinghausen - Aus einem Anbau eines Wohnhauses am Rothenberg bei Ertinghausen stieg dichter Qualm. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte die Bewohner, ein 88-Jähriger und seine drei Jahre jüngere Ehefrau, das Gebäude bereits verlassen, der Mann erlitt jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung.

Ein Nachbar hatte das Feuer bemerkt, Alarm geschlagen und nach eigenen Angaben eine Gaszuleitung zum Haus abgesperrt.

Nach Polizeiangaben war das Feuer wohl in dem Anbau entstanden, der trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ausbrannte. Die Flammen hatten auch auf die angrenzende Küche im Gebäude übergegriffen.

Im Einsatz waren rund 40 Feuerwehrkräfte aus dem Raum Hardegsen und die Drehleiter aus Uslar. Die Polizei beziffert den Schaden auf 70 000 Euro. Als Brandursache könne ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei. (Axel Gödecke/Jürgen Dumnitz)

Auch interessant

Kommentare