Vorstellung der Kandidaten

Landtagskandidatin Sarah Müller will mehr Glamour für die Region

+
Sarah Müller

Northeim. Für die vom Satiriker Martin Sonneborn gegründete Partei bewirbt sich im Wahlkreis Northeim die Studentin Sarah Müller um das Direktmandat im Niedersächsischen Landtag.

Wie ist Sarah Müller zur Politik und zur Partei gekommen?

Im Landkreis Northeim gab es keine wählbaren Kandidaten, urteilt die 20-Jährige: „Da dachte ich mir, ich nehme das Ganze selbst in die Hand und trete für eine sehr, sehr gute Partei an.“

Welches sind ihre politischen Themen?

„Glitzer und so wie meine Mitkandidaten irgendwas mit Bildung“, beschreibt die Studentin ihre politischen Schwerpunkte. Bildung und Schulpolitik scheinen sich, so ihre Beobachtung, als Themen für Kandidaten bewährt zu haben.

Was ist nach Ansicht von Sarah Müller die größte politische Baustelle in der Region Südniedersachsen?

„Definitiv der Mangel an Glamour“, urteilt die Kandidatin. Südnieder, wie sie Region nennt, weil die Partei mit Sachsen nichts zu tun haben will, könnte sich ruhig mal ein wenig herausputzen.

Fühlt sie sich sicher im Landkreis Northeim?

Von welcher Bedrohung die Redaktion denn ausgehe, wollte Müller wegen dieser Frage wissen: „Rollatoren mit Rentnern? Die Angst, im Kampf um das letzte Mehrkornbrötchen zu fallen?“

Welches ist ihr Lieblingsort im Landkreis Northeim? Und warum?

Ihr Heimatort Hardegsen ist ihr Lieblingsort. „Erstens weil es meine Heimat ist und so, und zweitens, weil die Menschen hier dem Esel sehr nahe sind“, sagt sie zur Begründung. Außerdem seien die meisten Unterstützerunterschriften für ihre Kandidatur aus Hardegsen gekommen.

Hat sie ein Hobby?

„Ja, sogar mehr als eins“, betont sie. Welche es sind, behält sie für sich.

Wer war das Idol ihrer Jugend? Begründung?

„Ich bin doch nicht in meiner Jugend“, betont die Praktikantin.“ Ob sie ein Idol hat, verrät sie nicht.

Steckbrief zu Sarah Müller

Alter: 20 

Herkunft: Hardegsen 

Wohnort: Hardegsen 

Beruf: Medizin-Studentin 

Familienstand: ledig 

Kinder: keine

Politische Ämter: seit März 2017 Vorsitzende des „Die Partei“-Kreisverbandes Northeim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.