Anruf-Linien-Taxi inErtingausen

Linienbus auf Bestellung im Stadtgebiet Hardegsen

Fünf Personen vor einem Großraumtaxi
+
Probesitzen im Anruf-Linien-Taxi: Markus Menge (ZVSN, v.l.), Jan-Christopher Linck (Landkreis Northeim), Bürgermeister Lars Gunnar Gärner, Ortsbürgermeister Georg Klute und Taxiunternehmer Georg Schmitt.

Neues ÖPNV-Angebot in Ertinghausen ab August

Ertinghausen – Die Hardegser Ortschaft Ertinghausen ist ab nächsten Montag über ein sogenanntes Anruf-Linien-Taxi wieder an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angeschlossen.

Einwohner, die dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, haben die Möglichkeit, mehrmals am Tag von Ertinghausen aus zum Busbahnhof am Hardegser Rathaus zu fahren und von dort aus die Linie 222 des Regionalbusverkehrs zu nutzen. Ein Fahrplan mit den möglichen Abfahrts- und Ankunftszeiten wurde am Mittwoch an alle Haushalte in Ertinghausen verteilt.

Um Leerfahrten zu vermeiden, müssen Wünsche eine Stunde vor Fahrtbeginn unter der Rufnummer 05 51/506  84 44 angemeldet werden. Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie Gruppenfahrten sind nicht möglich. In Hardegsen gibt es Umsteigemöglichkeiten in Richtung Göttingen, Uslar und Moringen.

Die Verbindung ist in das Tarifsystem des Zweckverbands Verkehrsbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) integriert. Eine Einzelfahrt kostet für Erwachsene 1,70 Euro und für Kinder 85 Cent.

„Mit diesem neuen Angebot wird die Wohnqualität in Ertinghausen spürbar steigen“, ist Hardegsens Bürgermeister Lars Gunnar Gärner überzeugt. „Es ist wichtig, dass Jung und Alt auch ohne Auto nach Hardegsen gelangen können.“

„Ich bin froh, dass der Landkreis und der ZVSN uns unterstützt haben und Ertinghausen nach 30 Jahren wieder eine Anbindung an die Welt hat“, freut sich Ortsbürgermeister Georg Klute, der sich mit dem Ortsrat seit April dieses Jahres für die Wiederanbindung an den ÖPNV eingesetzt hat. Ursprünglich habe man sich auch die Wiederinbetriebnahme der Bahnhaltestelle vorstellen können, berichtet Klute, und fügt hinzu: „Aber die Bahn leider nicht.“

Nach Einschätzung von Jan-Christoph Linck, Dezernent für Kreisentwicklung beim Landkreis Northeim, wird sich die Haltung der Bahn in dieser Frage wohl auch künftig nicht ändern. Das gelte auch für einige andere stillgelegte Bahnhaltepunkte im Landkreis. Insofern sei die jetzt in Ertinghausen gefundene Lösung ein Modell dafür, wie man im ländlichen Raum den ÖPNV erweitern könne.

Die Umsetzung sei schnell gegangen, da lediglich eine bereits bestehende Linie erweitert wurde. Das Ganze sei bereits eine Vorstufe zum sogenannten On-Demand-Verkehr.

Aus Sicht von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel wird mit dem Anruf-Linien-Taxi eine kostengünstige und klimafreundliche Mobilitätsalternative angeboten. „Innovative Konzepte wie das Anruf-Linien-Taxi werden zur langfristigen Umsetzung des Klimaschutzes gebraucht“, so Klinkert-Kittel. „Ich hoffe, die Bewohnerinnen und Bewohner Ertinghausens werden dieses neue Angebot rege nutzen.“

Ob das Ertinghäuser Anruf-Linien-Taxi von den Einwohnern der Hardegser Ortschaft letztendlich auch akzeptiert wird, könne man erst in etwa drei Jahren abschließend bewerten, betont ZVSN-Mobilitätsmanager Markus Menge.

Die Erfahrung habe gezeigt, dass es so lange dauern kann, bis Angebote dieser Art von der Bevölkerung angenommen werden.

Ortsbürgermeister Georg Klute hofft, dass es in Ertinghausen nicht so lange dauern wird, bis von dem neuen Angebot regelmäßig Gebrauch gemacht wird. Die Erweiterung des ÖPNV, wie man sie jetzt in Ertinghausen realisiert habe, könne eine Antwort auf die Klimakrise und die steigenden Energiepreise darstellen, betont er. „Klar ist aber, dass sich viele hier im Ort erst mal daran gewöhnen müssen, dass man jetzt auch wieder mit dem Bus nach Hardegsen fahren kann, nachdem man hier 30 Jahre lang abgehängt war“, so Klute weiter.

Während der Ferien, also direkt ab 1. August, fährt das Anruf-Linien-Taxi (ALT) Montag bis Freitag nach telefonischer Bestellung um 8.40 Uhr, 10.40 Uhr, 14.40 Uhr und 16.38 Uhr ab „Ertinghausen Gretchenbach“ sowie samstags um 10.40 Uhr, 12.40 Uhr und 14.40 Uhr nach „Hardegsen Rathaus“. Ab „Hardegsen Rathaus“ fährt das ALT um 10.12 Uhr, 12.12 Uhr, 15.52 Uhr und um 17.44 Uhr.

Das Anruf-Linien-Taxi ist während der Schulzeit von Montag bis Freitag ab Ertinghausen Gretchenbach um 8.30 Uhr, 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und um 16.30 Uhr sowie samstags um 10.40 Uhr, 12.40 Uhr und 14.40 Uhr unterwegs nach Hardegsen. In Richtung Ertinghausen fährt das Taxi während der Schulzeit Montag bis Freitag um 10.30 Uhr, 12.18 Uhr, 16.20 Uhr und um 17.44 Uhr, samstags um 10.14 Uhr, 12.14 Uhr und um 14.14 Uhr.

Der Fahrplan ist auch im Internet unter vsninfo.de, in der VSN-Fahrplan-App sowie im DB-Navigator veröffentlicht. (Niko Mönkemeyer)

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.