Lothar Becker ist neuer Bürgermeister in Gladebeck

Neues Team für Gladebeck: Bürgermeister Michael Kaiser (hinten, rechts) ist hier mit den Ortsratsmitgliedern (vorne, von links) Christoph Engelhardt, Wilfried Becker, Lothar Becker, Michael Selke sowie (hinten, von links) Peter Schwarz, Benjamin Engelhardt, Mathias Schönthal, Thomas Grewe und Peter Niebuer zu sehen. Foto: Schrader

Gladebeck. Nach der Neuwahl des Gladebecker Ortsrates fand jetzt die konstituierende Sitzung statt.

Nur wenige Plätze waren im großen Saal der Gastwirtschaft Zum Krug noch frei, als der bisherige Ortsbürgermeister Michael Selke die Versammlung eröffnete. Kurze Zeit später hieß der Ortsbürgermeister Lothar Becker.

Auf Selkes Vorschlag wurde der 63-jährige Lothar Becker, der bei der Ortsratswahl am 25. Januar mit 286 die zweitmeisten Stimmen hatte, von allen neun Mitgliedern einstimmig und offen bestimmt. Als Wahlleiter fungierte der Alterspräsident Wilfried Becker, der bei der Wahl die meisten Stimmen auf sich vereinte (315). Der neue Ortsbürgermeister schlug seinen Namensvetter Wilfried Becker als Stellvertreter vor, der ebenfalls einstimmig bestimmt wurde. Mit Applaus kommentierten die über 40 Zuhörer das Ergebnis beider Wahlen.

Die neue Ortsratswahl mitten in der laufenden Wahlperiode wurde notwendig, als vier der 2011 gewählten acht Mitglieder zurückgetreten waren (die HNA berichtete) und so das Gremium nicht mehr beschlussfähig war.

„Mein Ziel ist, dass nach den Querelen im Ort wieder Ruhe einkehrt und der Ortsrat ein verlässlicher Ansprechpartner für die Stadt ist“, sagte der neue parteilose Ortsrats-Chef. Außerdem will er die 1000-Jahr-Feier unterstützen.

Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser dankte Selke für die geleistete Arbeit, berief Lothar Becker als Ortsbeauftragten ins Ehrenbeamtenverhältnis und verpflichtete die übrigen Ortsratsmitglieder Wilfried Becker, Michael Selke, Peter Niebuer, Christoph Engelhardt, Benjamin Engelhardt, Thomas Grewe, Peter Schwarz und Mathias Schönthal. Sie waren alle auf einer gemeinsamen Liste angetreten und bilden eine gemeinsame Gruppe.

Bis auf Selke, übernahmen alle Mitglieder Posten im Vorstand und Ausschuss des Abwasserverbandes Harstetal.

Der Ortsrat beschloss, der Bürgerinitiative gegen die Höchstspannungsleitung 500 Euro für Transparente zur Verfügung zu stellen. In seiner nächsten Sitzung will der Ortsrat über die Ausweisung von Baulandflächen sprechen.

Die Planungen für die ländliche Ortsumgehung laufen laut Bauamtslseiter Dirk Schrader auf vollen Touren. Der Bau eines Radwegs, der parallel verlaufen soll, hänge davon ab, ob in dem Gebiet Feldhamster festgestellt werden oder nicht. Sollte das der Fall sein, müssten die Tiere umgesiedelt werden.

Der umgestaltete Thieplatz soll am Pfingswochenende eingeweiht werden.

Kaiser kündigte an, dass die Haltestelle am südlichen Ortseingang aus Sicherheit für die Kinder am Montag Richtung Ortsmitte verlegt wird. (zsv)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.