Mit Mini-Mühlen Kindheitstraum erfüllt

Fertiggestellt: Willi Henne ist glücklich über seine zwei Mühlen, die auch Ehefrau Elisabeth (Mitte) und Brigitte Ludat gefallen. Foto: Schrader

Hardegsen. Der Hardegser Willi Henne bastelte in den vergangenen Monaten eine Wasser- und eine Windmühle im Kleinformat. Beide Werke wurden nun im Garten aufgestellt.

Bevor der gelernte Zimmerer, der sich damit einen Kindheitstraumn erfüllte, sich in seinen Werkraum verzog, betrieb er ausführlich Feldstudien. Der 66-Jährige besuchte die Fachwerkstädte Einbeck, Goslar und Hann. Münden, um sich die Bauweise der alten Häuser genau anzuschauen. Schließlich sollten seine Mühlen auch im Fachwerk-Look gebaut werden. In mühevoller Kleinarbeit hat er die Häuser aus Holz, Stein, Metall und Dachpappe geschaffen.

Ehefrau um Rat gefragt

Zur Absicherung, ob gewisse Details optisch stimmig sind, hat er oft seine Frau Elisabeth und seine Mieterin Brigitte Ludat gefragt. Von beiden gab es Lob.

Nach sechs Monaten und 2000 Stunden Basteln waren die beiden Mühlen fertig. Damit sich das Rad der Wassermühle auch dreht, hat der Bastler einen Wasserlauf entlang des Hauses geschaffen. Natürlich sind die beiden Mühlen nachts auch beleuchtet. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.