Männer dachten, Opfer belästige Frau

Vermeintliche Belästigung: Missverständnis führt zu Schlägerei in Gladebecker Gaststätte

Sie dachten, er würde eine Frau belästigen, dabei war er mit seiner Tochter unterwegs: Zwei Männer haben in Gladebeck einen Nörten-Hardenberger attackiert. Der Mann verlor dabei einen Zahn.

Das 53-jährige Opfer hatte laut Polizei in der Nacht auf Sonntag gemeinsam mit seiner 17-jährigen Tochter eine Gaststätte in dem Hardegser Ortsteil besucht und sich gegen 0.25 Uhr gemeinsam mit dieser im Bereich der Theke aufgehalten.

Plötzlich sei der Vater von einem 41-jährigen Hardegser, der sich ebenfalls als Gast in der Gaststätte war, angesprochen worden. Offensichtlich nicht wissend, dass es sich bei dem vermeintlichen Pärchen um Vater und Tochter handelt, forderte der 41-Jährige den 53-Jährigen auf, „die Frau in Ruhe zu lassen“. Aus diesem Missverständnis heraus, so die Polizei weiter, habe sich ein Gerangel entwickelt.

Ein plötzlich hinzugekommener 28-jähriger aus Moringen versetzte dem 53-jährigen Vater dann einen Faustschlag auf den Mund, wobei der Nörtener einen Zahn verlor.

Der 28-jährige Moringer muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten, heißt es im Polizeibericht. 

Das Opfer fuhr nach der Schlägerei selbst ins Krankenhaus.

Rubriklistenbild: © Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.