Panzerminen kontrolliert in Hardegsen gesprengt

Mine im Boden: Diese Panzermine wurde auf einem Weg im Wald bei Hardegsen gefunden und anschließend kontrolliert gesprengt.
+
Mine im Boden: Diese Panzermine wurde auf einem Weg im Wald bei Hardegsen gefunden und anschließend kontrolliert gesprengt.

Hardegsen. Panzerminen wurden gefunden: In Hardegsen gab es am Montag eine Bombenwarnung. Auch die Entschärfung erfolgte daraufhin.

Aktualisiert um 20.09 Uhr - Das Gebiet in der Lunau bei Hardegsen wurde vorab von der Feuerwehr weiträumig abgesperrt. Im Wald wurden mehrere Panzerminen gefunden. 

Die Mienen wurde um 19.05 Uhr kontrolliert gesprengt. Der Knall war bis zur Absperrung der Feuerwehr zu hören. Kurze Zeit später gab die Einsatzleitung der Feuerwehr schließlich Entwarnung.

Die Mine lag mitten auf dem Waldweg und wurde von einem Fußgänger entdeckt. Im Einsatz waren insgesamt 25 Kräfte der Feuerwehren Hardegsen und Lutterhausen. Der Kampfmittelräumdienst kam aus Hannover zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.