Rat verabschiedet Resolution gegen geplanten Hähnchenmaststall

Massentierhaltung nicht erwünscht: Der Rat der Stadt Hardegsen hat eine Resolution gegen den geplanten Hähnchenmaststall verabschiedet. Foto: nh

Hardegsen. Der Rat der Stadt Hardegsen hat am Montag eine Resolution gegen den geplanten Bau einer Hähnchenmastanlage im Gewerbepark Hardegsen verabschiedet.

Die Ratsgruppe bestehend aus SPD, Grünen und Hardegsen 21 sowie weitere Mitglieder des Rates sprechen sich darin gegen das umstrittene Projekt aus.

Der Abstimmung ging eine lebhafte Diskussion voraus, in der die Befürworter der Resolution noch einmal ihre Argumente gegen das umstrittene Projekt verdeutlichten und auf die Gefahren hinwiesen, die aus ihrer Sicht von einer solchen Anlage für die Umwelt und die Gesundheit der Anwohner ausgehen.

Als weitere Argumente wurden ethische Bedenken bezüglich der Massentierhaltung sowie negative Auswirkungen auf die weitere Entwicklung des Gewerbeparks Hardegsen genannt. Insgesamt, so die Autoren der Resolution, sei der Bau einer solchen Anlage nicht mit dem Leitbild der Stadt Hardegsen vereinbar.

Ratsherr Thomas Spangenberg (FDP) sprach sich gegen die Resolution aus und warf der Bürgerinitiative gegen den Bau des Maststalls vor, „wider besseren Wissens mit den üblichen Vorurteilen Stimmung gemacht und Ängste geschürt“ zu haben. Der Investor habe das Recht, den Bau der Anlage zu beantragen und müsse dabei alle erforderlichen Auflagen erfüllen sowie geltendes Recht einhalten.

Spangenberg stimmte ebenso wie sein Fraktionskollege Gerald Korengel gegen die Resolulotion. Michael Selke (ebenfalls FDP) stimmte für das Papier, ebenso wie die SPD, die Grünen, Hardegsen 21 und Rainer Glahe (FWG). Kurt Meißner (CDU) votierte ebenfalls für die Resolution, während sich seine Fraktionskollegen der Stimme enthielten, ebenso wie Gerhard Engelhardt und Bürgermeister Michael Kaiser. Der Verwaltungs-Chef hatte in der Diskussion noch einmal betont, dass letztendlich der Landkreis Northeim als Bauaufsichtsbehörde über den Bau der Mastanlage entscheidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.