Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in Hardegsen stärken

Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
1 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
2 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
3 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
4 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
5 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
6 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
7 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
8 von 18
Wappenbaum soll Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt stärken
9 von 18

Hardegsen. Der Hardegser Stadtmarkt war am Sonntag wieder ein Besuchermagnet. Mehrere hundert Gäste pilgerten in den Bürgerpark und Schmiedewiese, um bei Sonnenschein und Musik über einen großen Markt mit 52 Ständen zu flanieren. Mit der Einweihung eines Wappenbaums wurde der Markt eröffnet. "Der Wappenbaum soll das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken", sagte Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser. Der ehrenamtliche Marktvogt und Hauptorganisator Gerhard Schulze Stadtmarkt gab schließlich mit der Glocke das Markttreiben frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Schlagerstar Michelle rockt das Einbecker Eulenfest
Absoluter Besuchermagnet beim 44. Einbecker Eulenfest war der Auftritt von Schlagersängerin Michelle. 
Schlagerstar Michelle rockt das Einbecker Eulenfest
Ladys only - Giovanni Zarrella, Paul Jahnke und Co. in Northeim
Ein Staraufgebot in Northeim? Gab es am Samstagabend in der Stadthalle! Giovanni Zarrella mit Frau Jana-Ina, Bachelor …
Ladys only - Giovanni Zarrella, Paul Jahnke und Co. in Northeim

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.