1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Hardegsen

Wohnmobilhafen Hardegsen beliebtes Reiseziel für Camper

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Blick aus der Vogelperspektive auf den Wohnmobilplatz Hardegsen
Blick aus der Vogelperspektive: Der bei Wohnmobilisten beliebte Platz in der Hardegser Innenstadt wurde noch attraktiver gestaltet und hat in diesem Jahr schon viele Gäste angelockt. © Roland Schrader

Der Hardegser Wohnmobilhafen wurde für Nutzer noch attraktiver gestaltet.

Hardegsen – Wohnmobilisten, die mit ihrem Gefährt in Hardegsen Station machen, werden künftig für jede Übernachtung im Wohnmobilhafen an der Alten Uslarer Straße zehn Euro zahlen, und für eine Reservierung wird zusätzlich in eine Gebühr von drei Euro fällig.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Hardegser Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Tourismus grünes Licht für eine entsprechende Änderung der Nutzungs- und Entgeltreglung gegeben. Die zum 1. Juni 2020 eingeführte Preisstaffelung, die bei mehrtägigen Aufenthalten einen Rabatt vorsah, soll damit abgeschafft werden.

Ziel dieser Regelung sei es gewesen, Wohnmobilisten zu animieren, ihren Aufenthalt in Hardegsen zu verlängern, heißt es dazu in der Verwaltungsvorlage. Es habe sich aber herausgestellt, dass nicht die Preisstaffelung, sondern die Angebote in der Stadt wie zum Beispiel der Wildpark, das Freibad oder Veranstaltungen für einen verlängerten Aufenthalt ausschlaggebend seien.

Seitens der Wohnmobilisten sei mehrfach darauf hingewiesen worden, dass ein einheitlicher Übernachtungspreis besser wäre und auch eine Anhebung des Preises aufgrund der erweiterten Ausstattung des Platzes akzeptabel sei, betont die Stadtverwaltung. So habe man zum Beispiel den WLAN-Empfang verbessert. Außerdem sei der Eingangsbereich des Sanitärgebäudes überdacht und mit neuen Schau- und Prospektkästen ausgestattet worden. Darüber hinaus gebe es eine neue Abwassersäule und eine neue überdachte Sitzgruppe.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Hardegsen mit 1239 Übernachtungen im Wohnmobilhafen Einnahmen von rund 15 800 Euro erzielt. 2020 waren es 1285 Übernachtungen bei Einnahmen in Höhe von rund 15 600 Euro. Im Vergleich zu 2019, als 1526 Übernachtungen mit Einnahmen von rund 17 600 Euro registriert wurden, sei das zwar ein Rückgang, so die Verwaltung. Der sei aber darauf zurückzuführen, dass der Platz aufgrund er Corona-Pandemie vom 16. März bis zum 14. Mai 2020 sowie vom 2. November 2020 bis zum 21. Mai 2021 geschlossen war. Außerdem habe es erstmals vom 20. Dezember 2021 bis zum 3. Januar 2022 eine Winterpause gegeben.

Die aktuellen Übernachtungszahlen hingegen stimmen die Hardegser Stadtverwaltung zuversichtlich, denn im Januar habe es bereits 23 Übernachtungen gegeben, und das sei der zweibeste Wert seit Eröffnung des Wohnmobilhafens. (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare