Helios-Klinik zahlt Göttinger Student Stipendium

+
Stipendium aus Northeim: Helios-Klinik-Geschäftsführerin Julia Schürmann mit dem Medizinstudenten Heiko Hollasch.

Northeim. Die Helios-Klinik in Northeim setzt auf Nachwuchsförderung im medizinischen Bereich und beteiligt sich mit einem Jahresstipendium an den Deutschlandstipendien der Universitätsmedizin Göttingen.

In diesem Jahr unterstützt das Northeimer Hospital laut Klinik-Geschäftsführerin Julia Schürmann den Medizinstudenten Heiko Hollasch. Der 29-Jährige studiert im zehnten Fachsemester an der Uni Göttingen Medizin. „Zurzeit kann ich mir den Fachbereich Neurologie als spätere Fachrichtung vorstellen. Ich möchte jedoch zunächst das nun anstehende Praktische Jahr abwarten und mich danach entscheiden“, sagte der Stipendiat.

Ein solches Praktisches Jahr könnte der 29-Jährige zum Beispiel auch in der Northeimer Helios-Klinik absolvieren, denn das Krankenhaus in der Rhumestadt ist Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Göttingen.

Das Praktische Jahr bildet den Abschluss des Medizinstudiums. In ihm können die Studenten verschiedene Bereiche einer Klinik durchlaufen. Das Stipendium beinhaltet eine Zahlung von 300 Euro monatlich, wobei die Summe je zur Hälfte von Förderern und vom Bund getragen wird.

Die Uni Göttingen hat für den Zeitraum von Oktober 2011 bis September 2012 Deutschlandstipendien in Höhe von insgesamt 250 000 Euro an besonders talentierte und engagierte Studierende vergeben. Daran beteiligen sich 71 Unternehmen, Stiftungen, Vereine, Kirchen, private Förderer und die Stadt Göttingen. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.