1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Helios: Keine Verhandlungen über Verkauf der Klinik in Bad Gandersheim

Erstellt:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Das Helios-Krankenhaus in Bad Gandersheim
Das Helios-Krankenhaus in Bad Gandersheim. © Konstantin Mennecke

Helios hat kein Interesse, das Krankenhaus in Bad Gandersheim an den Radiologen Dr. Wolf-Henning Dörner (Northeim) zu verkaufen. Das teilte der Krankenhauskonzern am Montag auf Anfrage mit.

Northeim / Bad Gandersheim – Er reagierte damit auf den Auftritt Dr. Dörners in der Sitzung des Northeimer Kreistags am Freitag. Dort hat er in der Einwohnerfragestunde gesagt, er habe Helios ein Konzept vorgelegt, wie er zusammen mit Partnern die Helios-Klinik in Bad Gandersheim kaufen und in ein regionales, ambulantes Gesundheitszentrum umwandeln will (HNA berichtete).

„Richtig ist, dass es einen Kontakt von Herrn Dr. Dörner zu Helios gab“, teilte Helios-Sprecherin Jana Schildknecht dazu mit. Die nicht in der HNA, aber insbesondere in einem lokalen Online-Medium verbreitete Aussage, Helios stünde mit Herrn Dr. Dörner in laufenden Veräußerungsverhandlungen, treffe hingegen nicht zu.

Im Gegenteil: „Helios hat dem Interessenten bereits Anfang Februar schriftlich abgesagt und seitdem keine weiteren Gespräche diesbezüglich geführt“, so Schildknecht weiter.

Auch das Ministerium für Gesundheit und Soziales in Hannover ist durch den Auftritt des Radiologen aufgeschreckt worden. Es hat dazu am Montag der HNA eine Stellungnahme geschickt, ohne dass es eine entsprechende Anfrage gab. Darin betont Ministeriumssprecher Oliver Grimm, „die Aussage, es würde ein mit dem Land Niedersachsen abgestimmtes Konzept existieren, ist unzutreffend“.

Im Kreistag hatte Dr. Dörner, der am Montag für eine Stellungnahme nicht erreichbar war, behauptet, sein Konzept zum Betrieb der Klinik in der Kurstadt sei mit dem niedersächsischen Ministerium abgesprochen.

Zu der Thematik Regionales Gesundheitszentrum in Bad Gandersheim hat es nach den Worten von Ministeriumssprecher Grimm Ende vergangenen Jahres nur einen allgemeinen Austausch zwischen Vertretern des Ministeriums, dem Ärztewirtschaftszentrum Schneemann (Göttingen) und der Hospital Management Group (Schleswig) gegeben. Dr. Dörner selbst sei nicht beim Land vorstellig gewesen.

Weitere Gespräche haben nach Grimms Worten danach nicht mehr stattgefunden. Nach HNA-Recherchen soll zumindest das Ärztewirtschaftszentrum Schneemann einer der von Dörner angesprochenen Partner bei der von ihm angestrebten Klinikübernahme sein.

Dem Land Niedersachsen liege lediglich ein Grobkonzept zur Errichtung eines Regionalen Gesundheitszentrums in Bad Gandersheim vor, sagte Grimm weiter.

Dazu, wie es mit dem defizitären Krankenhaus in Bad Gandersheim, an dem der Landkreis Northeim nur eine Beteiligung von einem Prozent hält, weitergeht, äußerte sich Helios nicht konkret. „Die Situation kleiner Kliniken im ländlichen Raum ist seit Jahren schwierig und für die Zukunft einer bedarfsgerechten, medizinischen Versorgung vor Ort sind Veränderungen erforderlich“, so Sprecherin Schildknecht. Entsprechend stünde Helios zur künftigen Ausgestaltung einer wohnortnahen medizinischen Versorgung in Bad Gandersheim mit dem Landkreis Northeim in einem konstruktiven Dialog.

Helios hat sich bei der Übernahme der beiden Kliniken zum Jahresbeginn 2009 verpflichtet, sie mindestens bis Ende des Jahres 2032 zu betreiben. (Olaf Weiss)

Auch interessant

Kommentare