Impfstoff wieder im Einsatz

Team des Impfzentrums Northeim spürt keine Vorbehalte gegen Astrazeneca

Ältere Frau erhält eine Corona-Impfung in den Oberarm.
+
Ein kleiner Pieks : Für den vollen Impfschutz gegen Corona ist diese Prozedur zwei Mal notwendig. (Symbolbild)

Im Northeimer Impfzentrum wird bereits wieder der Impfstoff von Astrazeneca verwendet. Das hat die Northeimer Kreisverwaltung am Freitag mitgeteilt. Am Donnerstag hatten Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und das Bundesgesundheitsministerium das Vakzin wieder freigegeben.

Northeim – „Nach dem Bekanntwerden der Entscheidung haben wir ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten“, berichtet Frank Beckmann, der Leiter des Impfzentrums. „Von Impfmüdigkeit oder gestiegen Vorbehalten ist bisher keine Spur.“

Beckmann und sein Team haben am Freitagmorgen begonnen, Hausarzt-, Zahnarztpraxen und Grundschulen über die Wiederaufnahme des Impfens mit Astrazeneca zu informieren. „Wir versuchen jetzt so schnell wie möglich neue Termine zu vereinbaren“, erklärt er. Außerdem können sich nach seinen Worten auch Personen impfen lassen, die ursprünglich für Freitag einen Termin hatten. Außerdem leben ab Montag alle ursprünglichen Termine wieder auf.

Frank Beckmann, der Leiter des Impfzentrums Northeim.

Laut Kreisverwaltung hat das Gesundheitsministerium zu den Terminen, die über das Landesportal vergeben worden sind, mitgeteilt, dass alle Astrazeneca-Termine ab Freitag wieder gültig sind. Alle, die einen Termin hatten, seien aufgerufen, soweit möglich diesen ursprünglich vereinbarten Termine wahrzunehmen.

Alle, deren Ersttermine im Zeitraum in der Woche ab Montag, 15. März, ausgefallen sind, werden angeschrieben und über Ersatztermine informiert. Diese sollen in der Woche nach Ostern nachgeholt werden. Ab Montag seien auch die mobilen Impfteams wieder im Einsatz. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.