Landkreis profitiert von seiner ländlichen Struktur

Landkreis Northeim hat eine der niedrigsten Inzidenzzahlen in Niedersachsen

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.
+
Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. (Symbolbild)

Auf der niedersächsischen Coronalandkarte ist der Landkreis Northeim leicht zu finden. Er gehört zu den wenigen, deren Fläche wegen hoher Inzidenzzahlen noch nicht in einem Rotton, sondern noch in Orange erstrahlen.

Northeim – Denn die 7-Tage-Inzidenz unter 50 pro 100 000 Einwohner liegt. Am Donnerstag lag der Inzidenzwert laut des Lageberichts der niedersächsischen Landesregierung bei 43,8. Das ist landesweit der drittbeste Wert.

Die 7-Tage-Inzidenz wird nach den Worten von Dr. Regina Pabst, die Leiterin des des Gesundheitsamtes des Landkreises, durch viele Faktoren beeinflusst. Sie nennt im Wesentlichen drei Aspekte, die für die geringe Inzidenz im Landkreis verantwortlich sein können:

Dr. Regina Pabst, Leiterin des Gesundheitsamtes

.  Bisher war das Infektionsgeschehen nur in einem Ausmaß, das die intensive Kontaktpersonennachverfolgung noch ermöglicht. „Es werden also die Infektionsketten verfolgt und Kontaktpersonen konsequent in Quarantäne gesetzt“, betont Pabst. Die meisten Menschen seien vernünftig und hielten sich an auferlegte Quarantänen. Das bedeute eine effektive Infektionsbekämpfung.

 .  Der Landkreis ist ländlich strukturiert. Das bedeute, so Pabst, dass sich die Bevölkerung auf mehr Fläche verteile. Größeres Gedränge beim Einkaufen gebe es nur selten.

.  Drüber hinaus könne die relativ hohe Altersstruktur laut der Gesundheitsamts-Chefin ein weiterer Grund sein. Jungen Leute zeigten häufig ein aktiveres Freizeitverhalten mit mehr Kontakten als ältere Menschen.

Das Gesundheitsamt kann die Entwicklung des Infektionsgeschehens nur begrenzt beeinflussen. „Es ist uns bewusst, dass im Rahmen von größeren Ereignissen jederzeit große Infektionsgeschehen entstehen können, über die auch unsere Gesundheitsdienste die Kontrolle schnell verlieren können“, sagt Pabst.

Sie appelliert, auch zu Weihnachten Feiern und Zusammenkünfte so klein wie möglich zu halten. Denn trotz der neuen Corona-Regeln sei nicht ausgeschlossen, dass es durch die Weihnachtsaktivitäten Anfang des neuen Jahres zu einem Anstieg der Zahlen komme.

Nur während des Coronaausbrauchs im Glaubenszentrum in Bad Gandersheim konnte der Landkreis während der Pandemie nicht mit geringen Inzidenzzahlen aufwarten. Ende Oktober lag der Wert zeitweise bei 102,8.

Wie schnell sich so ein Bild umkehren kann, zeigt auch der Nachbarlandkreis Holzminden.

Als Northeim diese hohe Inzidenz aufwies, lag er nur bei einem Inzidenzwert von 7,1. Aktuell hat er dagegen den Inzidenzwert 137,7.

Mit der aktuellen 7-Tagesinzidenz von 43,8 (Donnerstag) liegt der Landkreis Northeim am Donnerstag auf Platz 3 in Niedersachsen. Lediglich die Landkreise Uelzen (Inzidenz 29,2) und Wittmund (33,4) liegen landesweit besser.

Die Inzidenzwerte der Northeimer Nachbarlandkreise zum Vergleich:

Göttingen: 71,8;

Goslar: 45,9;

Hildesheim: 91,7;

Holzminden: 137,7 und

Kassel: 138,6.

Den bundesweit niedrigsten Wert hat die Stadt Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) mit 19,1, den höchsten der Landkreis Bautzen in Sachsen mit 639,5.

Der landesweite Inzidenzwert beträgt laut Lagebericht der niedersächsischen Landesregierung 105,9. Bundesweit liegt er laut Robert-Koch-Institut bei 179.

Von Inzidenz spricht man im medizinischen Zusammenhang, wenn man sich auf die Neuerkrankungsrate an einer bestimmten Krankheit bezieht. Um diese Raten besser miteinander vergleichen zu können, nimmt man die Zahl der Fälle pro 100.000 Einwohner. (Olaf Weiss)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.