Jobcenter erhält zwei Millionen Euro für Langzeitarbeitslose

Neuer Kollege: Teamleiterin Michaela Ludwig vom Jobcenter Landkreis Northeim mit Hinrich Oerke, der sich seit Juli um Langzeitarbeitslose kümmert. Foto: Mönkemeyer

Northeim. Das Jobcenter Landkreis Northeim möchte sich verstärkt um die Vermittlung von Langzeitsarbeitslosen kümmern und hat hierzu eine neue Initiative gestartet.

Dank eines Sonderprogramms, für das sich das hiesige Jobcenter beworben hatte, stehen dafür in den kommenden zwei Jahren zwei Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung.

„Wir wollen damit eine dauerhafte Integration für Menschen erreichen, die oft mit Vorurteilen zu kämpfen haben“, sagt Geschäftsführer Klaus Michael Schulze. „Viele langzeitarbeitslose Menschen wollen gern wieder arbeiten und sind dankbar für eine Chance, wieder in das Berufsleben zurückkehren zu können.“

Arbeitgeber aus der freien Wirtschaft oder dem öffentlichen Dienst, die Langzeitarbeitslose aus dem Programm für mindestens zwei Jahre einstellen, erhalten Lohnkostenzuschüsse, wenn sie sich an der Initiative beteiligen und mit den Bewerbern sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse abschließen.

In den ersten sechs Monaten werden 75 Prozent der Lohnkosten übernommen. Danach werden neun Monate lang 50 Prozent gezahlt und für weitere drei Monate noch einmal 25 Prozent.

Das neue Programm ist für Frauen und Männer gedacht, die mindestens seit zwei Jahren arbeitslos und älter als 35 Jahre sind. In Ausnahmefällen können auch jüngere Menschen gefördert werden.

Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Bewerber entweder keine Berufsausbildung haben oder diese bereits lange zurückliegt.

Unter den registrierten Langzeitarbeitslosen, die derzeit vom Northeimer Jobcenter betreut werden, erfüllen etwa 100 diese Kriterien. Für deren Betreuung hat das Jobcenter bereits zum 1. Juli dieses Jahres einen zusätzlichen Mitarbeiter eingestellt.

„Unser Ziel ist es, in diesem Jahr noch zehn Langzeitarbeitslose zu vermitteln“, sagt Hinrich Oerke, der seit Anfang Juli beim Jobcenter Landkreis Northeim als Betriebsaquisiteur arbeitet und derzeit dabei ist, die infrage kommenden Bewerber persönlich kennenzulernen. „Dank des Programms kann ich mir dafür viel mehr Zeit nehmen als die Kolleginnen und Kollegen hier im Jobcenter, denn die haben jeweils rund 250 Personen zu betreuen.“

Das neue Programm sieht außerdem vor, dass mit der Vermittlung eines Arbeitsplatzes die Sache für das Jobcenter nicht erledigt ist. Hinrich wird als Coach die möglichen Arbeitnehmer auch weiter betreuen, wenn die Arbeitsverträge bereits geschlossen wurden.

„Wir möchten die Menschen in ihrem neuen Umfeld stabilisieren“, betont Hinrich, der selbst ausgebildeter Bäckermeister ist. Er hat in Bad Gandersheim als Berufseinstiegsbegleiter gearbeitet und war als Fachpraxislehrer an der Berufsbildenden Schule in Göttingen tätig.

Angesichts der vielversprechenden Kontakte, die er bereits zu möglichen Arbeitgebern geknüpft habe, sei er zuversichtlich, dass das gesteckte Ziel erreicht werden kann.

Für Fragen steht Oerke unter Tel. 0 55 51 / 98 80 03 51 zur Verfügung. (nik)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.